Europa League

Köln will ersten Sieg - Horn: "Sind an der Reihe"

+
Torwart Timo Horn will mit dem FC Köln in der Europa League gegen BATE Borrisow den Durchbruch schaffen. Foto: Peter Steffen

Köln (dpa) - Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln hofft im vierten Europa-League-Spiel am Donnerstag gegen den weißrussischen Meister BATE Borissow auf die ersten Punkte.

"Wir sind jetzt an der Reihe", sagte Torhüter Timo Horn. "Gegen Arsenal haben wir dem Druck nicht standgehalten, gegen Belgrad hatten wir Pech, in Borissow waren wir auf Augenhöhe. Aber wir geben Europa nicht kampflos auf und können an dieser Aufgabe wachsen." Nach drei Spielen hat der FC keinen Punkt und 1:5 Tore auf dem Konto.

Auch Peter Stöger hofft nach dem unglücklichen 0:1 in Borissow auf den Durchbruch. "Unser Ziel ist anzuschreiben - im Idealfall mit einem Sieg", sagte der Trainer. "Anschreiben" heißt in Österreich punkten. Deshalb versprach Stöger, "mit der stärksten Mannschaft ins Rennen" zu gehen. Verzichten muss er außer auf die Langzeitverletzten Jonas Hector, Jhon Cordoba und Claudio Pizarro noch auf Marco Höger (Muskelverletzung). Im Fall des in dieser Woche ins Training eingestiegenen Marcel Risse und des beim 1:2 in Leverkusen ausgewechselten Dominic Maroh besteht zumindest Hoffnung auf einen Einsatz.

Pressemappe auf uefa.com

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren