Nach Fehlstart

Köln-Trainer Peter Stöger: Haben am Limit gearbeitet

+
Mit seinem Team derzeit Bundesliga-Schlusslicht: Köln-Trainer Peter Stöger. Foto: Peter Steffen

Köln (dpa) - Trainer Peter Stöger ist der Meinung, er und die Mannschaft des Bundesligisten 1. FC Köln hätten in den vergangenen Jahren am Limit gearbeitet.

"Jetzt arbeiten wir ein bisschen unter dem Limit. Das ist für alle neu, und jetzt sind wir auf dem Weg, uns zurechtzufinden, die Situation anzunehmen", sagte der 51 Jahre alte Österreicher dem Fernsehsender RTL Nitro.

Nach dem fünften Platz der vergangenen Saison und der erstmaligen Teilnahme am Europapokal nach 25 Jahren belegen die Kölner mit nur einem Punkt aus sieben Erstligaspielen den 18. Tabellenplatz. Auch in der Europa League hat der FC beide bisherigen Begegnungen verloren.

Stöger-Profil auf der Vereinshomepage

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!