Neu im Ligavorstand

Werders Filbry übernimmt Bruchhagens Position bei DFL

Frankfurt/Main - Nach dem freiwilligen Abschied von Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen aus dem Ligavorstand der DFL übernimmt Klaus Filbry dessen Posten. Der Bremer bleibt mindestens bis 2016.

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Filbry wird neues Mitglied im Ligavorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL). Das Gremium berief am Montag Filbry als Nachfolger von Heribert Bruchhagen von Eintracht Frankfurt. Der Bremer tritt sein Amt am 1. Juli an. Frankfurts Vorstandsvorsitzender Bruchhagen scheidet auf eigenem Wunsch aus dem Ligavorstand aus.

„Filbry hat sich auch in kritischen Fragen als kompetenter und verlässlicher Gesprächspartner erwiesen“, sagte Ligapräsident Reinhard Rauball in einer am Montag veröffentlichten Pressemitteilung. Wie Bruchhagen repräsentiere Filbry einen Club aus der Mitte der Bundesliga.

Nach der Satzung des Ligaverbandes ist der Vorstand berechtigt, Mitglieder, die während der Amtsdauer ausscheiden, bis zur Wahl eines neuen Vorstandsmitglieds zu ersetzen. Die nächste turnusgemäße Wahl des Ligavorstandes erfolgt im Rahmen der kommenden Generalversammlung im Sommer 2016.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken