Höwedes fehlt weiter

Khedira vor Comeback bei Juventus Turin

+
Steht bei Juventus Turin vor seinem Comeback: Weltmeister Sami Khedira. Foto: Maurizio Brambatti

Turin (dpa) - Nationalspieler Sami Khedira steht in Italien nach einer Verletzung vor dem Comeback bei Juventus Turin. Dem Deutschen gehe es gut und er könnte spielen, sagte der Trainer des italienischen Rekordmeisters, Massimiliano Allegri.

Am Samstag spielt Juventus - derzeit hinter Neapel nur Tabellenzweiter - gegen Lazio Rom. "Wer am besten erholt ist, wird auf dem Spielfeld stehen." Khedira twitterte derweil ein Foto, das den Weltmeister wieder beim Training zeigte. Der 30-Jährige musste eine Entzündung im Knie auskurieren.

Schlecht sieht es dagegen weiter für Juves zweiten deutschen Weltmeister, Benedikt Höwedes, aus. Der Verteidiger war zu Beginn der Saison von Schalke nach Turin gekommen. Wegen einer Oberschenkelverletzung muss er jedoch mehrere Wochen pausieren und war bisher noch nicht im Einsatz.

Khedira auf Twitter

Juventus auf Twitter

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren