„Er ist ein feiner Kerl“

Dortmund dementiert Interesse an Nationaltorhüter Trapp

+
DFB-Keeper Kevin Trapp hat bei Paris St. Germain seinen Stammplatz verloren.

Dem BVB wird ein großes Interesse an Kevin Trapp von Paris St. Germain bescheinigt. Dortmunds Präsident Reinhard Rauball will davon jedoch nichts wissen.

Köln - Präsident Reinhard Rauball hat ein Interesse des Bundesligisten Borussia Dortmund an Nationaltorhüter Kevin Trapp bestritten. „Das stimmt nicht. Er ist nicht im Gespräch“, sagte Rauball beim 1. Bundesliga-Zukunftsgipfel in Köln auf entsprechende Gerüchte angesprochen. Die französische Zeitung „Le Parisien“ hatte berichtet, Trapp könne im Winter zum Bundesliga-Tabellenführer wechseln.

Dortmund: Gerüchte über Interesse an zwei deutschen Torhütern

Trapp, der bei Paris Saint-Germain derzeit nur Ersatz ist, sei „ein Klasse-Spieler, ein toller Torwart, gar keine Frage, und er ist auch noch ein feiner Kerl. Er passt in jede Mannschaft“, sagte Rauball. „Aber ich sage damit nicht, dass das bei uns irgendwann konkret wird.“ Sport Bild berichtete kürzlich, Borussia Dortmund habe neben Trapp einen weiteren deutschen Torhüter ins Auge gefasst.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Skurrile Panne: Pikantes Foto mit Cristiano Ronaldo wurde gelöscht - hier können Sie es noch sehen

Skurrile Panne: Pikantes Foto mit Cristiano Ronaldo wurde gelöscht - hier können Sie es noch sehen

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren