Vor dem Revierderby

Kevin Großkreutz: Social-Media-Zoff mit Schalke-Fans

+
Großkreutz im BVB-Trikot: Verbale Blutgrätschen gehörten dazu.

Die ehemalige BVB-Kultfigur Kevin Großkreutz spielt nun in Darmstadt. Vor dem Derby gegen Schalke zeigt er, dass er noch immer ein echter Dortmunder ist.

München - Im Sommer 2015 hat Kevin Großkreutz Borussia Dortmund verlassen - damals in Richtung Istanbul, nach der Zwischenstation in Stuttgart ist er nun im beschaulichen Darmstadt angekommen. Auch wenn Großkreutz schon lange kein Schwarz-Gelber mehr ist, so hat er um seine Liebe zum Dortmunder Verein nie einen Hehl gemacht. Und eine Sache gehört nun mal zu dieser Liebe dazu: die Rivalität zu Schalke 04.

Großkreutz stichelte schon in der Vergangenheit gegen Schalke

Schon in der Vergangenheit stichelte Großkreutz gegen die Schalker - auf dem Spielfeld wie in der virtuellen Welt. Manchmal hat er es dabei übertrieben. Und obwohl Großkreutz inzwischen im Trikot der „Lilien“ aufläuft, scheint der Zwist mit den Gelsenkirchenern weiterzugehen. Das hat ein Instagram-Post des gebürtigen Dortmunders am Donnerstag mal wieder bewiesen.

Großkreutz liebt animalische Kosenamen

Großkreutz kontert in dem sozialen Netzwerk angebliche Angriffen der Schalke-Fans und schreibt auf ruhrdeutsch: „Wat wollt ihr von mir?! Ihr wisst doch wie ich über euch denke.“ Dazu der Hasthag „Osterhasen“ - eine von ihm häufig genutzte Bezeichnung seiner Kritiker. Ohnehin liebt Großkreutz animalische Kosenamen, nennt sich selbst bei Instagram „Fischkreutz“.

Ob Großkreutz nun einen verbalen Sieg errungen hat, muss jeder für sich selbst entscheiden. Das wichtigere Duell zwischen Schalke und dem BVB findet ohnehin nicht bei Social Media statt - sondern kommenden Samstag auf dem Rasen des Signal-Iduna-Parks.

bah

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Ticker: Real gewinnt dank katastrophaler Karius-Patzer die Champions League

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ticker: Das Spiel ist aus - Wolfsburg bezwingt Holstein Kiel in der Relegation

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Ex-Bundesligaprofi kandidiert für Erdogans Partei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.