Dybala erzielt drei Treffer

Große Moral: Juventus dreht Spiel nach 0:2-Rückstand

+
Ungewohnte Farben: Paulo Dybala bejubelt eines seiner drei Tore für Juventus Turin im Auswärtsspiel beim FC Genua.

Im Auswärtsspiel beim FC Genua erlebt Juventus Turin einen kapitalen Fehlstart. Doch am Ende jubelt der Serienmeister - vor allem weil auf einen Torjäger Verlass ist.

Genua - Fußball-Weltmeister Sami Khedira hat mit Italiens Rekordchampion Juventus Turin trotz eines 0:2-Rückstands den zweiten Saisonsieg im zweiten Spiel eingefahren. Der Titelverteidiger setzte sich beim FC Genua noch mit 4:2 (2:2) durch und übernahm vorerst die Tabellenführung in der Serie A.

Ein Eigentor von Miralem Pjanic (1.) und ein Foulelfmeter von Andrej Galabinow (7.) hatten Juve früh mit 0:2 in Rückstand gebracht. Doch Paulo Dybala glich mit einem Doppelpack (14. und 45.+4/Handelfmeter) vor der Pause aus. Juan Cuadrado (62.) und erneut Dybala (90.+2) sicherten den Gästen noch den Sieg.

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Europa League: Apollon Limassol - Eintracht Frankfurt heute im Livestream und live im TV

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Hoeneß kündigt Transferoffensive des FC Bayern an - Watzke: „Wir haben vorgesorgt“

Hoeneß kündigt Transferoffensive des FC Bayern an - Watzke: „Wir haben vorgesorgt“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren