“Reds“-Coach spricht von „Schallmauer“

Klopp zu Neymar-Transfer: „Zahlen haben mich geschockt“

+
Kritischer Blick: Liverpools Coach Jürgen Klopp macht sich Gedanken über den Neymar-Transfer.

Der Neymar-Transfer lässt auch Jürgen Klopp nicht kalt. In einem Interview regt der Coach des FC Liverpool neue Regeln im Wechsel-Wahnsinn an.

Liverpool - Trainer Jürgen Klopp hat sich unangenehm beeindruckt zum 222-Millionen-Euro-Transfer von Brasiliens Superstar Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain geäußert. "Die Zahlen haben auch mich geschockt, ich habe das bisher nicht abschließend verstanden. Jetzt ist eine Schallmauer erst einmal durchbrochen worden", sagte der Teammanager des FC Liverpool in einemSport1-Interview.

Der 50-Jährige hat aber die Hoffnung, dass der bislang beispiellose Deal zu einer Trendwende führt: "Vielleicht fangen Leute an, jetzt darüber nachzudenken, ob das so alles Sinn macht. Wenn es da Regeln gibt, die das eindämmen, wäre es sinnvoll, wenn man sie anwendet."

In der Vergangenheit, so Klopp weiter, habe er die finanziellen Klauseln der Top-Profis eher beiläufig registriert. "Da denkst du, die haben die halt reingeschrieben. Das ist wie eine Art Wertschätzung", betonte der Fußballlehrer.

Liverpool-Besitzer: Coutinho darf nicht nach Barcelona

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Neue Enthüllung: Unsere WM-Stars sollen sich Nacht um die Ohren geschlagen haben - bis der DFB reagierte

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

Nach Bierhoff-Aussage: Papa von Mesut Özil ledert gegen DFB und rät Sohn zum Rücktritt

WM-Ticker vom Dienstag: Rakitic will mit Kroatien „Geschichte schreiben“

WM-Ticker vom Dienstag: Rakitic will mit Kroatien „Geschichte schreiben“

WM 2018 Spielplan: Hier finden Sie alle Infos, Ergebnisse und Tabellen zu den Gruppen und Stadien

WM 2018 Spielplan: Hier finden Sie alle Infos, Ergebnisse und Tabellen zu den Gruppen und Stadien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren