50-Jähriger in Behandlung

Sorge um Jürgen Klopp: Liverpool-Coach im Krankenhaus 

+
Jürgen Klopp ist seit 2015 Trainer des FC Liverpool.

Jürgen Klopp musste am Mittwoch in einem Krankenhaus behandelt werden, das teilte sein Verein FC Liverpool mit.

Sorgen um Jürgen Klopp, den deutschen Trainer des FC Liverpool. Wie der englische Verein am Mittwoch mitteilte, befindet sich der 50-Jährige im Krankenhaus, nachdem er über Beschwerden geklagt hatte. Der Ex-BVB-Trainer fehlte dementsprechend beim Training. Details über besagte Beschwerden wurden nicht bekannt. Immerhin teilte Liverpool mit, dass Klopp nicht in der Klinik bleiben müsse und schon am Abend wieder nach Hause dürfe. Weitere Untersuchungen in den kommenden Tagen schlossen die Reds allerdings nicht aus.

Laut der Zeitung „The Telegraph“ soll sich Klopp bereits am Dienstagabend unwohl gefühlt haben. Er hatte sich demnach zunächst bei den medizinischen Betreuern der Reds krankgemeldet, die ihm dann jedoch weitere Untersuchungen empfahlen. Der FC Liverpool bat darum, die Privatsphäre des 50-Jährigen und seiner Familie im Krankenhaus zu respektieren.

Klopp ist seit 2015 Trainer des 18-maligen englischen Meisters. Derzeit rangiert er mit seiner Mannschaft auf Rang fünf der Premier League, das nächste Spiel steht am kommenden Samstag gegen den FC Southampton an. Ob Klopp dann aber schon wieder auf der Trainerbank Platz nehmen werden kann, ist derzeit noch unklar.

fw mit dpa

Meistgelesen

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

Drama in der Bundesliga: Frankfurter Fan stirbt im Stadion

„2018 und ihr macht Affenlaute?“ - BVB-Profi schimpft über Atalanta-Fans

„2018 und ihr macht Affenlaute?“ - BVB-Profi schimpft über Atalanta-Fans

Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB

Neue Attraktion: Batshuayi feiert Rekordeinstand beim BVB

Trainerfrage beim FC Bayern: Matthäus träumt von Jupp - und nennt Nachfolger

Trainerfrage beim FC Bayern: Matthäus träumt von Jupp - und nennt Nachfolger

Kommentare