Zum sechsten Mal in Serie

Japan qualifiziert sich als viertes Team für Fußball-WM 2018

+
Die Japaner dürfen sich über einen Startplatz bei der WM in Russland freuen. 

Japan ist nach Gastgeber Russland, Rekordsieger Brasilien und dem Iran als vierte Nation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifiziert. 

Saitama - Das Team von Trainer Vahid Halilhodzic schlug am Donnerstag Australien am vorletzten Spieltag der Asien-Qualifikation mit 2:0 (1:0) und löste damit zum sechsten Mal in Serie das Ticket für das Endturnier. Die Japaner, bei denen Kapitän Makoto Hasebe aus Frankfurt 90 Minuten spielte und Dortmunds Shinji Kagawa auf der Bank saß, siegten dank Treffern von Takuma Asano (41. Minute) und Yosuke Ideguchi (82.).

Australien begann mit den Deutschland-Legionären Mathew Leckie (Hertha BSC) und Robbie Kruse (VfL Bochum) und muss nach der Niederlage im WM-Stadion von Saitama um die Qualifikation bangen. Vor dem letzten von zehn Spieltagen kämpfen die Socceroos mit Saudi-Arabien um Platz zwei, beide sind derzeit punktgleich. Während sich der Zweite direkt qualifiziert, muss der Dritte zwei weitere Relegationsrunden überstehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Kasalla“ im Käfig: Ex-Fußballer Thorsten Legat wird MMA-Kämpfer

„Kasalla“ im Käfig: Ex-Fußballer Thorsten Legat wird MMA-Kämpfer

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.