Nach 24 Jahren

Italien-Idol Pirlo kündigt Karriereende an

+
Mit Juventus Turin und dem AC Mailand feierte Andrea Pirlo seine größten Erfolge.

Weltmeister, Champions League-Sieger und sechsmaliger italienischer Meister: Andrea Pirlo gehört zu den erfolgreichsten Fußballern aller Zeiten. Nun hat er sein Karriereende angekündigt.

New York City - Italiens Fußball-Idol Andrea Pirlo hat das Ende seiner aktiven Laufbahn angekündigt. Wie der 38-Jährige der Gazzetta dello Sport mitteilte, werde er seine Karriere nach Auslaufen seines Vertrages beim New York City FC in der nordamerikanischen Profiliga MLS im Dezember beenden. Der Weltmeister von 2006 war 2015 von Juventus Turin in die USA gewechselt. "Die Zeit ist gekommen. Du hast jeden Tag körperliche Probleme, kannst nicht trainieren, wie du willst, weil immer irgendetwas ist", sagte Pirlo: "Es ist nicht so, dass man einfach bis 50 weitermachen kann. Ich werde etwas anderes machen." In der laufenden Saison absolvierte der Mittelfeld-Regisseur wegen einer Knieblessur bisher nur 15 von 32 Partien. Seine Nationalmannschaftskarriere hatte Pirlo bereits nach der WM 2014 beenden wollen, doch nach dem Vorrundenaus der Italiener hatte er sich es noch einmal anders überlegt. Er machte weiter und bestritt im September 2015 sein 116. und letztes Länderspiel. Für die EM 2016 in Frankreich war er vom damaligen Nationaltrainer Antonio Conte nicht mehr nominiert worden. Neben dem Weltmeistertitel gewann Pirlo unter anderem mit dem AC Mailand zweimal die Champions League (2003 und 2007) und wurde insgesamt sechsmal italienischer Meister mit Milan und Juventus.

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren