Nach langer Verletzungspause

Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Entscheidung ist gefallen - das sagt Löw

+
Manuel Neuer.

Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Heute hat Bundestrainer Jogi Löw bei der Bekanntgabe des WM-Kaders die Entscheidung bekannt gegeben.

  • Manuel Neuer wurde von Bundestrainer Jogi Löw für den vorläufigen DFB-Kader bei der WM 2018 in Russland nominiert.
  • Nach sieben Monaten Verletzungspause wegen eines Mittelfußbruchs, trainiert Manuel Neuer wieder mit seinen Teamkollegen beim FC Bayern.
  • Bundestrainer Jogi Löw plant für die WM 2018 weiter mit Manuel Neuer.
  • Der Kapitän des FC Bayern erwägt sogar, noch in der laufenden Spielzeit in der Bundesliga oder in der Champions League zum Einsatz zu kommen

Spielt Manuel Neuer bei der WM 2018? News vom 4. Juni 2018

Torwart Manuel Neuer fährt als Nummer eins der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zur WM nach Russland. „Er hat uns nochmal bestätigt, dass er sich 100 Prozent fit fühlt und dass der Fuß keine Probleme gemacht hat“, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Montag im Trainingslager in Südtirol. Am Sonntagabend habe er ein abschließendes Gespräch mit dem Torhüter des FC Bayern geführt. Eine MRT-Untersuchung habe gezeigt, dass „soweit alles in Ordnung“ ist, sagte Löw. Der DFB-Kapitän hatte am Samstag bei der 1:2-Niederlage gegen Österreich sein Comeback nach einem Mittelfußbruch gefeiert und sein erstes Länderspiel seit anderthalb Jahren bestritten.

Spielt Manuel Neuer bei der WM 2018? News vom 15. Mai 2018

Der Tag der Entscheidung ist endlich gekommen und für Manuel Neuer durchaus positiv verlaufen. Bei der Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders hat Bundestrainer Jogi Löw heute die Entscheidung bekannt gegeben, Neuer für die WM 2018 in Russland mitzunehmen. Weitere Infos können Sie in unserem Live-Ticker* nachlesen. Und hier haben wir für Sie eine Übersicht über alle Spieler erstellt*, die im verläufigen Kader für die WM in Russland gelandet sind. 

Spielt Manuel Neuer bei der WM 2018? News vom 14. Mai 2018

Wird Manuel Neuer in den vorläufigen Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die WM 2018 berufen? Diese Frage wird am Dienstag, 15. Mai, geklärt. Dann gibt Bundestrainer Joachim Löw in Dortmund bekannt, wen er mit nach Russland nimmt und wen er zu Hause lässt. Wir berichten von der Kader-Bekanntgabe im Live-Ticker. Darüber hinaus erfahren Sie auf tz.de*, wo und wie Sie Präsentation des WM-Kaders von Deutschland live im TV und im Live-Stream sehen können.

Spielt Manuel Neuer bei der WM 2018? News vom 25. April 2018

20.57 Uhr: Bundestrainer Joachim Löw plant für die Fußball-WM ab Mitte Juni in Russland weiterhin mit Nationaltorhüter Manuel Neuer vom FC Bayern München. „Stand jetzt auf jeden Fall“, antwortete Löw am Mittwoch beim TV-Sender Sky auf eine entsprechende Frage: „Wir sind mit ihm in ständigem Kontakt. Wir gehen jetzt davon aus, dass er im Trainingslager dabei sein kann.“

In der Vorbereitung auf die WM-Endrunde trifft sich die deutsche Nationalmannschaft am 23. Mai zum Trainingslager in Südtirol. Das vorläufige Aufgebot gibt Löw am 15. Mai bekannt. Am 2. Juni im Testspiel in Klagenfurt gegen Österreich könnte Neuer erstmals seit Oktober 2016 wieder im Tor des Weltmeisters stehen. Der 32 Jahre alte Neuer befindet sich nach einem Mittelfußbruch auf dem Weg der Besserung und absolviert bereits wieder erste Trainingseinheiten.

10.35 Uhr: Noch immer laboriert der mehrfache Welttorhüter Manuel Neuer an den Folgen eines Mittelfußbruchs. Der 32-Jährige stellt klar, dass einzig die Ärzte in der Frage über seinen Comeback-Zeitpunkt entscheiden werden: „Es ist wichtig, was die Mediziner sagen. Ab wann ich wieder wo dabei sein kann“, sagt der Nationaltorwart gegenüber der SportBild. Dabei sei nicht nur die Weltmeisterschaft im Sommer eine Motivation, sondern „auch ein Bundesliga-Spiel. Ich würde der Mannschaft natürlich noch sehr gerne helfen, aber ich muss abwarten, wie die nächsten Schritte aussehen.“  

Wichtig sei für Neuer aber auch eine andere Sache - die eigene Leistung und ob er mit ihr zufrieden sein könne: „Kann ich nach so einer langen Pause wieder meinen Mann stehen? Oder muss ich sagen: Ich bin noch nicht so weit und brauche mehr Training?“

Spielt Manuel Neuer bei der WM 2018? News vom 24. April 2018

17.28 Uhr: Nationaltorhüter Manuel Neuer glaubt weiter fest an eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland. „Ich denke schon, dass ich dabei bin und auch spielen kann. Und das will ich auch“, sagte der 32 Jahre alte Weltmeister dem Magazin „Stern“ (Donnerstagsausgabe). Der seit sieben Monaten verletzte Kapitän des FC Bayern München schließt sogar einen Einsatz in der Champions League in dieser Saison nicht aus, falls der deutsche Rekordmeister gegen Real Madrid das Finale erreichen sollte.

10.05 Uhr: Wenn es nach Torwart-Legende Oliver Kahn geht, ist eine Teilnahme Manuel Neuers bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) im Bereich des Möglichen. Doch setzt der „Titan“ hierfür eine Bedingung voraus - Spielpraxis: „Ich würde ihn auf jeden Fall mitnehmen, natürlich. Aber er muss dann auch fit sein“, sagte Kahn am Rande der Präsentation von ARD und ZDF zum Programm für das Turnier. 

Schlimmer Moment: Manuel Neuer sitzt im April 2017 beim Rückspiel des CL-Viertelfinals in Madrid mit Schmerzen an seinem gebrochenen linken Fuss am Boden.

Für Neuer wäre es nach seiner Mittelfuß-Operation und dem aufgenommen Trainingsbetrieb nun „wichtig, dass er jetzt relativ schnell ein Spiel macht, dass er in den Spielrhythmus kommt“, sagte Kahn, zudem müsse er „eigentlich alle Vorbereitungsspiele mit der Nationalmannschaft komplett machen, um wirklich den Rhythmus aufzunehmen.“ Wichtig für den Zeitplan: Nach dem Saisonfinale der Bundesliga hätte Manuel Neuer bei Bundestrainer Joachim Löw noch zwei Test-Länderspiele - gegen Österreich und Saudi-Arabien.

Auch lesenswert: WM 2018: Spielplan, Gruppen und Stadien

Fährt Manuel Neuer mit dem DFB-Team zur WM 2018? Vorbericht

Kurz nach dem Saisonstart der Spielzeit 2017/2018 hat sich Manuel Neuer, die bis dato unumstrittene Nummer eins des FC Bayern München, zum wiederholten Mal einen Bruch am linken Fuß zugezogen. Fortan musste der deutsche Rekordmeister ohne seinen Stammtorhüter auskommen - doch Ersatzmann Sven Ulreich konnte Neuer zur Freude des Serienmeisters glänzend vertreten und ein Schlussmann-Problem beim FCB blieb aus. 

Nach rund sieben Monaten Verletzungspause trainiert Neuer mittlerweile wieder mit der Mannschaft: Zum ersten Mal seit der Fuß-OP im Herbst 2017 konnte der Nationalkeeper vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel in Hannover (3:0) Teile des Teamtrainings absolvieren. „In die Gruppe integrieren“ nannte Heynckes die Maßnahme, konkret mischte der 32-Jährige beim Aufwärmen und leichten Passübungen mit, ehe er individuell weiter arbeitete. 

Nicht nur die Konkurrenzsituation mit Vertreter Ulreich sorgt nun für reichlich Diskussionen - auch die Frage, ob Neuer bei der WM-Endrunde 2018 in Russland dabei sein kann, ist in Fußball-Deutschland eine vieldiskutierte Frage.

WM-Eröffnungsspiel: So sehen Sie Russland gegen Saudi-Arabien live im TV und Live-Stream

Endlich geht es in die Vollen. Am Donnerstag fällt der Startschuss für die WM 2018 in Russland. Den Anfang macht der Gastgeber Russland in Gruppe A gegen Saudi-Arabien. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Eröffnungsspiel live im TV und im Live-Stream* verfolgen können.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

PF/dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ivica Olic kritisiert HSV nach Niederlage gegen Kiel: „Dachten wohl, sie sind Bayern“

Ivica Olic kritisiert HSV nach Niederlage gegen Kiel: „Dachten wohl, sie sind Bayern“

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren