Medien zählen Bundestrainer an

Internationale Presse: Löws „12-jährige Amtszeit als König scheint sich dem Ende zu nähern“

+
Joachim Löw.

Joachim Löw und das DFB-Team haben gegen Frankreich mit 1:2 verloren. Die internationale Presse lobt die deutsche Leistung, zählt aber Joachim Löw an.

Berlin - Deutschland hat gegen Frankreich mit 1:2 (Ticker zum Nachlesen) verloren. Die Leistung war aber im Vergleich zum Holland-Match deutlich verbessert. Wie sieht das die Presse in Österreich, der Schweiz, in Frankreich, in Italien oder Spanien? 

Reaktionen zum Nations-League-Spiel Frankreich - Deutschland:

ÖSTERREICH:

„Kronen-Zeitung“: „Am Ende also zwei umstrittene Elfmeter auf beiden Seiten, ein schönes Tor von Griezmann, und unterm Strich: Deutschland spielte besser als bisher, nur selbst das war zu wenig gegen den Weltmeister.“

„Kurier“: „Für Joachim Löw wird es nicht leichter: Nach dem 0:3 gegen die Niederlande zeigte sich Deutschland in Paris verbessert, am Ende setzte es gegen Frankreich aber die zweite Niederlage in der Nations League.“

SCHWEIZ:

„Blick“: „Trotzdem ists gut, was die Deutschen bieten, die wohl beste Leistung des schlecht bis unterirdischen Jahres 2018. Das Endergebnis? 2:1. Es muss die Deutschen besonders schmerzen - sie, denen über Jahre auch durchschnittliche Leistungen genügten, um zu siegen. Sie verlieren gegen Franzosen, deren Bestform weit vom Gezeigten entfernt ist. (...) Und jetzt? Jogi Löw dürfte der couragierte Auftritt reichen, um ihm Amt zu bleiben.“

„Tages-Anzeiger“: „Deutschland steht hingegen dem Abstieg in die Liga B sehr nahe. Und der Druck auf Löw wird nach der sechsten Niederlage in diesem Jahr nochmals grösser werden. Sechsmal in einem Jahr hatte Deutschland in seiner Historie bislang noch nie verloren.“

FRANKREICH:

„Le Parisien“: Die französische Mannschaft hat „die beste Mentalität der Welt, einen Griezmann, der in Schlüsselmomenten trifft, einen Top-Torhüter und eine Armee von Hunden unter der Führung von Kanté, die zum Opfer bereit ist. Das Ganze ist ein Team, mit einem inspirierten Deschamps. Es ist jeden Tag der 15. Juli.“

„L'Équipe“: „Eine erste Halbzeit nicht auf dem Niveau eines Weltmeisterteams. Ein Mangel an Kontrolle über den Ball und die Ereignisse. Aber dann Charakter, um sich durchzusetzen.“

ITALIEN:

„Gazzetta dello Sport“: „Frankreich ist mittendrin. Für Deutschland geht die Tortur des Abstiegs (...) weiter.“

GROSSBRITANNIEN:

„The Sun“: Löws „12-jährige Amtszeit als König des deutschen Fußballs scheint sich dem Ende zu nähern.“

SPANIEN:

„La Vanguardia“: „Der Weltmeister hat sein solides Spiel, das vor drei Monaten in Russland so beeindruckend war, verloren. In einer Zeit, in der mehr über den Ballon d'Or als über alles andere gesprochen wird, sind Einzelpersonen in einem Team entstanden, das dafür bekannt ist, in erster Linie ein Kollektiv zu sein.“

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Nach Pokalaus gegen Bayern: Maxi Eggestein verrät pikantes Detail zum Elfmeter

Nach Pokalaus gegen Bayern: Maxi Eggestein verrät pikantes Detail zum Elfmeter

Hammer-Aktion: ARD-Stimme kommentiert brisantes Revier-Derby auf Sky

Hammer-Aktion: ARD-Stimme kommentiert brisantes Revier-Derby auf Sky

Strittiger Bayern-Elfmeter im Pokal: Video-Schiri gesteht Fehler ein

Strittiger Bayern-Elfmeter im Pokal: Video-Schiri gesteht Fehler ein

Kommt Callum Hudson-Odoi trotz schwerer Verletzung? Hoeneß: „Ich denke, dass...“

Kommt Callum Hudson-Odoi trotz schwerer Verletzung? Hoeneß: „Ich denke, dass...“

Duell zwischen Bayern und Dortmund sorgt für Geldsegen für die Deutsche Sporthilfe

Duell zwischen Bayern und Dortmund sorgt für Geldsegen für die Deutsche Sporthilfe

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren