Hertha-Trainer klagt 

Dardai: Handys und Playstations verhindern neue Straßenfußballer

+
Hertha-Trainer Pal Dardai.

Trainer Pal Dardai von Hertha BSC sieht das veränderte Freizeitverhalten junger Fußballer als Hindernis in deren Entwicklung zum Profisportler.

"Es gibt kaum noch klassische Straßenfußballer. Das hat unter anderem auch mit Handys und Playstations zu tun", sagte der Ungar der Sport Bild: "Früher hast du Fußball gespielt, vielleicht ein bisschen Playstation, und nach dem Essen bist du wieder raus zum Fußball."

Dardai, der vor der Profimannschaft die U15 der Berliner trainiert hatte, sieht auch im Trainingsalltag der Jugendlichen Probleme: "Wenn man von der U 7 bis zur U 12 dreimal pro Woche trainiert, reicht das nicht, um Fußballer zu werden." Besonders in die technischen Ausbildung der Talente sei laut Dardai noch Luft nach oben.

"Ich sehe beispielsweise in den U15-Mannschaften in Berlin so viele Kinder, die nur einen starken Fuß haben: links oder rechts", sagte der 41-Jährige: "Es wird aber in der Bundesliga nicht reichen, alles mit dem Außenrist zu machen. Deshalb glaube ich, dass wir in naher Zukunft weniger Ausnahmespieler haben werden."

SID

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!