Premier League

Hattrick mit 50-Meter-Traumtor - Rooneys "perfekter Moment"

+
Wayne Rooney feiert seinen Hattrick. Foto: Peter Byrne

Liverpool (dpa) - Wayne Rooney konnte sein Glück selbst kaum fassen. Der englische Ex-Nationalspieler in Diensten des FC Everton strahlte übers ganze Gesicht, während laute "Rooney, Rooney!"-Sprechchöre durch den Goodison Park in Liverpool schallten.

"Das war eines der besten Tore, die ich je geschossen habe", erklärte der 32-Jährige nach seinem Traumtor zum 4:0-Sieg gegen West Ham United. Aus der eigenen Hälfte heraus und aus mehr als 50 Metern hatte Rooney in der 66. Minute getroffen. West-Ham-Keeper Joe Hart befand sich nach einem missglückten Klärungsversuch außerhalb seines Strafraums, als der Ball bei Rooney landete.

"Besser habe ich nie einen Ball getroffen", erklärte der Stürmer, der mit dem Distanzschuss seinen Dreierpack perfekt machte. Es war bereits Rooneys neunter Hattrick, aber sein allererster im Trikot des FC Everton.

"Das war ein perfekter Moment", schwärmte Rooney, der bereits in der 18. und 28. Minute getroffen hatte. Unter den Augen des zukünftigen Everton-Trainers Sam Allardyce zeigte sich der frühere England-Kapitän, der in den vergangenen Wochen kaum geglänzt und zuletzt sogar auf der Bank gesessen hatte, von seiner besten Seite. Allardyce freute sich auf der Tribüne. Mit einem Wayne Rooney in dieser Form wird die Mission Klassenerhalt ein ganzes Stück leichter.

Rooney-Aussagen bei BBC Sport

Spielbericht auf Everton-Website

Guardian-Bericht

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren