Sportdirektor als Fürsprecher

Gladbachs Eberl äußert sich positiv zum Videobeweis

+
Ist ein Befürworter des Videobeweises: Gladbach-Manager Max Eberl. Foto: Guido Kirchner

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich positiv zum Videobeweis in der Fußball-Bundesliga geäußert. Er bewerte das Hilfsmittel insgesamt als gut.

"Man darf nicht vergessen, dass wir über die größte technische Revolution im Fußball seit knapp 50 Jahren sprechen", sagte der 44-Jährige in einem auf der Vereins-Homepage veröffentlichten Interview.

"Dass es nach wie vor Diskussionen gibt, war doch klar. Und dass es die eine oder andere Anlaufschwierigkeit gibt, war auch klar", sagte Eberl. Aber die Technik müsse zuverlässig funktionieren, und die Menschen, die mit ihr umgingen, müssten sich an das neue Verfahren gewöhnen.

"Damit meine ich die Schiedsrichter, aber auch uns Verantwortliche. Definitiv haben wir durch den Videobeweis schon jetzt mehr richtige und gerechtere Entscheidungen gehabt, als wir es ohne ihn gehabt hätten. Wir sind in einer Testphase, aber ich bin sicher, dass sich die Sache durchsetzen wird", bemerkte Eberl.

Vereinsmitteilung

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Dortmund holt Keeper aus der Bundesliga

Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Entscheidung ist gefallen

Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Entscheidung ist gefallen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

Nach Wirbel um Helene Fischers Auftritt: So soll das Pokal-Finale diesmal ablaufen

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

FC Bayern München: Sommer-Transfergerüchte 2018 und aktuelle News

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

WM-Kader-Nominierung im Ticker: Mit diesem Team will Deutschland den Titel holen

Kommentare