Geschäftsführer Watzke: "Hype" um BVB übertrieben

+
Hans-Joachim Watzke hält den plötzlichen "Hype" umd Trainer Tuchel und den BVB für aufgebauscht. Foto: Bernd Thissen

Dortmund (dpa) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hält "den Hype" um das Team von Borussia Dortmund und den neuen Trainer Thomas Tuchel nach drei Siegen in den ersten drei Spielen der Fußball-Bundesliga für übertrieben.

"Vor drei Monaten noch wurde die ganze Zeit von allen Medien geschrieben: Die Dortmunder Zeit ist vorbei, Wolfsburg und Gladbach sind die neuen Bayern-Jäger. Und jetzt - es ist noch gar nicht viel passiert - soll alles schon wieder anders sein", sagte Watzke in einem Interview der Funke Mediengruppe.

Watzke findet es "völlig absurd", dass nun Dortmund wieder als Jäger des Rekordmeisters Bayern München gelte. "Das geht mir alles viel zu schnell", sagte er. Die Basis von drei Bundesligaspielen könne kein Maßstab sein. Dauerhaft könne zudem kein Verein in der Liga den Münchnern Paroli bieten. "Die Bayern kann auf Strecke niemand jagen. Die haben so eine unfassbare Qualität", sagte Watzke.

Interview Watzke derwesten.de

Kommentare

Meistgelesen

Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Hasenhüttl kritisiert Bayern-Tour - und fängt sich harten Konter ein
Hasenhüttl kritisiert Bayern-Tour - und fängt sich harten Konter ein
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
Rauball wundert sich über Hoeneß-Aussagen: „Klein wenig überrascht“
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent