Hans-Joachim Watzke dankt Fans - Zweiter Patient stabil

+
Hans-Joachim Watzke hat sich anerkennend über die Reaktion der Fans beim Bundesliga-Spiel gegen den FSV Mainz geäußert. Foto: Guido Kirchner

Dortmund (dpa) - BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich anerkennend über die Reaktion der Fußball-Fans beim Bundesliga-Spiel gegen den FSV Mainz geäußert.

"Ich möchte mich im Namen von Borussia Dortmund ganz besonders herzlich für die Sensibilität aller Zuschauer bedanken", sagte Watzke nach dem 2:0-Erfolg des Revierclubs im Bundesliga-Duell.

Stadionsprecher Norbert Dickel hatte die Zuschauer unmittelbar nach dem Schlusspfiff über den Tod eines Zuschauers informiert. Bei dem Gestorbenen soll es sich um einen 79-jährigen Mann handeln. Alle Versuche der Notärzte, ihn zu reanimieren, waren vergeblich. Dagegen konnte ein 55 Jahre alter Stadion-Besucher erfolgreich reanimiert werden. Sein Zustand ist laut Dickel mittlerweile stabil. "Dieses Spiel hat gezeigt, dass es wichtigere Dinge gibt als den Sport", wird Watzke auf der BVB-Homepage zitiert.

Sowohl die BVB-Fans als auch die Anhänger von Mainz 05 hatten nach Bekanntwerden der tragischen Vorkommnisse die Unterstützung für ihre Mannschaften eingestellt. In der 88. Minute und nach Spiel stimmten die Fans von der Dortmunder Südtribüne die Fußball-Hymne "You’ll never walk alone" an.

Watzke-Aussagen auf BVB-Homepage

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ancelotti und Wüterich Ribéry klären Situation
Ancelotti und Wüterich Ribéry klären Situation
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen