3:3 gegen Fürth:

Fortuna verpasst Sprung an Tabellenspitze

+
Im Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und der SpVgg Greuther Fürth war jeder Ball hart umkämpft - am Ende mussten die die Gastgeber mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat den Sprung an die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga in spektakulärer Manier verpasst. Gegen Fürth vergaben die Rheinländer ine zweimalige Führung und kamen nur zu einem 3:3.

Mit einem Sieg mit zwei Toren Differenz wäre die zweitplatzierte Fortuna (25 Punkte) an Tabellenführer FC Ingolstadt (27) vorbeigezogen, Fürth (19) vergab die Chance, an die Spitzengruppe heranzurücken.

Charlison Benshop (10./81., Foulelfmeter) und Joel Pohjanpalo (77.) trafen vor 28.791 Zuschauern für die Mannschaft von Trainer Oliver Reck. Niko Gießelmann (13.) und Robert Zulj (54.) drehten die Begegnung zwischenzeitlich zugunsten der vor allem im zweiten Abschnitt konzentrierteren Gäste, für die erneut Zulj (84.) in der verrückten Schlussphase ausglich.

Fürths Keeper Wolfgang Hesl stand beim Führungstor Pate, als er sich den Ball zu weit vorlegte und mit Fortuna-Angreifer Pohjanpalo kollidierte. Die Gäste kamen nach einer Freistoßhereingabe von Tom Weilandt durch Gießelmanns Kopfball zum Ausgleich. Lars Unnerstall, der für Stammkeeper Michael Rensing (Rückenbeschwerden beim Aufwärmen) im Düsseldorfer Tor stand, war ohne Chance.

Düsseldorf hatte insgesamt die besseren Chancen, vor allem Pohjanpalo war mehrfach dicht vor dem zweiten Tor (31., 70.). Fürth agierte jedoch konzentriert gegen die Hausherren und verdiente sich durch eine beherzte Leistung das 2:1 durch Zulj, der die Kopfballschwächen der Düsseldorfer Defensive abermals aufdeckte.

Auffälligste Düsseldorfer waren Benshop und Pohjanpalo, Zulj und Weilandt überzeugten bei den Gästen.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Ärger über Fans und Niederlage: „Versautes“ Kölner Europacup-Comeback
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme
Köln legt keinen Protest ein, fordert aber DFB-Stellungnahme