„Jetzt sind wir zu dritt“

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

+
Franz Beckenbauer.

Franz Beckenbauer hat Frankreichs Nationalcoach Didier Deschamps dazu gratuliert, dass er nun auch den WM-Titel als Trainer geholt hat.

Der 49-Jährige ist nach dem Brasilianer Mario Zagallo und Beckenbauer erst der dritte Fußballer, dem dies zuvor auch Spieler gelungen war. „Willkommen im Klub. Jetzt sind wir schon zu dritt. Da sollten wir uns vielleicht mal treffen“, sagte Beckenbauer der „Bild“ (Dienstag-Ausgabe).

Beckenbauer war 1974 als Spieler und 1990 als Trainer Weltmeister, Deschamps führte 1998 Frankreichs erste Weltmeister-Mannschaft als Kapitän an. Zagallo war 1958 und 1962 sogar zweimal als Aktiver am Titelgewinn beteiligt und betreute beim Triumph 1970 die Seleçao.

„Es ist erstaunlich, dass dies in der langen WM-Geschichte seit 1930 erst so selten gelungen ist“, stellte Beckenbauer mit Blick auf das Double fest. Schon einige hätten es probiert, aber nicht gepackt, erklärte der 72-Jährige und nannte als Beispiel Argentiniens Idol Diego Maradona. Der Weltmeister von 1986 scheiterte 2010 als Trainer mit der Nationalmannschaft im Viertelfinale in Südafrika an Deutschland.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren