Er erlebte den EM-Triumph von der Bank aus

Ronaldo: Verletzung wohl weniger schlimm als befürchtet

+
Cristiano Ronaldo kurz vor seiner Auswechslung -später konnte er wieder lachen.

Saint-Denis - Die Verletzung, die sich Cristiano Ronaldo im EM-Finale gegen Frankreich zugezogen hatte, scheint wohl weniger schlimm zu sein, als befürchtet wurde.

Portugals Superstar Cristiano Ronaldo hat sich einem Medienbericht zufolge im EM-Finale wohl nur eine Zerrung des Innenbandes im linken Knie und keine schwere Verletzung zugezogen. Das hätten erste Untersuchungen des Fußball-Profis von Real Madrid ergeben, berichteten die spanischen Zeitungen „Marca“ und „AS“ in der Nacht zum Montag.

Damit könnte der 31-Jährige seinem Club schon in wenigen Wochen wieder zur Verfügung stehen. Ronaldo hatte sich beim 1:0-Sieg im EM-Finale gegen Frankreich am Sonntagabend in Saint-Denis bereits in der achten Minute am Knie verletzt und musste wenig später weinend mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

dpa

Pressestimmen zum EM-Finale: "Zum Heulen"

Kommentare

Meistgelesen

„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Champions-League-Paarungen stehen fest
Champions-League-Paarungen stehen fest
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung