Comeback für 2018 geplant

Fünf Monate nach Verletzung: Reus erstmals auf dem Laufband

+
Marco Reus konnte eine erste Einheit auf dem Laufband absolvieren. Foto: Guido Kirchner

Dortmund (dpa) - 158 Tage nach seinem im Pokalfinale erlittenen Kreuzbandanriss im rechten Knie hat Nationalspieler Marco Reus eine erste Einheit auf dem Laufband absolviert.

"Ich kann es kaum glauben", schrieb der 28-Jährige von Borussia Dortmund bei Instagram neben ein 9-Sekunden-Video, das ihn im BVB-Trainingszentrum in Dortmund-Brackel beim leichten Laufen zeigt. Gleichzeitig schrieb Reus aber dazu: "Ein langer Weg ist noch zu gehen."

Das Comeback des Flügelstürmers wird erst für das neue Jahr erwartet. "Wir müssen behutsam mit ihm umgehen", sagte Trainer Peter Bosz der "Sport Bild": "Marco braucht selbstverständlich noch Zeit." Er liege mit der Reha aber "voll im Plan".

Instagram-Post von Marco Reus

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren