Leipzigs Mittelfeldspieler droht erhebliche Strafe

Führerschein-Affäre: RB-Star Keita legt Einspruch ein

+
Naby Keita droht wegen seines Führerscheins wohl Ärger.

Der als „Totalfälschung“ bezeichnete Führerschein des RB-Stars könnte eine saftige Strafe nach sich ziehen. Doch das will Keitas Anwalt nun verhindern.

Mittelfeld-Star Naby Keita von RB Leipzig beanstandet den gegen ihn erlassenen Strafbefehl wegen Urkundenfälschung. Wie das Amtsgericht Leipzig am Montag dem sid bestätigte, hat der Anwalt des 22-Jährigen Einspruch eingelegt. 

Keita soll auf deutschen Ämtern zweimal versucht haben, gefälschte Führerscheine aus seiner afrikanischen Heimat umschreiben zu lassen, um in Deutschland am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin Strafbefehl gegen den Nationalspieler Guineas erlassen. Das hatte die Bild am Freitag vermeldet. 

Die von Keita eingereichten Papiere seien von Spezialisten des sächsischen Landeskriminalamtes "als Totalfälschungen identifiziert" worden, war Sprecher Stefan Blaschke vom Amtsgericht Leipzig in der Bild zitiert worden. Weiterhin stehe laut Blaschke für Keita eine Strafe "im sechsstelligen Bereich" im Raum. 

RB Leipzig hatte zuvor erklärt, Kenntnis vom Fall Keita zu haben. "Dieser Vorgang ist uns bekannt", sagte ein Klubsprecher auf sid-Anfrage. Man gehe jedoch "nach eingehenden Gesprächen nicht davon aus, dass es sich um eine Fälschung handelt", betonte der Sprecher weiter.

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren