WM-Quali

Frankreich gewinnt Klassiker gegen Holland dank Pogba

+
Paul Pogba feiert sein Tor.

Amsterdam - Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat mit einem Auswärtssieg im Klassiker gegen die Niederlande einen wichtigen Schritt in der Qualifikation für die WM 2018 gemacht.

Der EM-Zweite gewann am Montagabend in Amsterdam mit 1:0 (1:0). Torschütze war ausgerechnet der zuletzt auch von seinem Nationaltrainer Didier Deschamps kritisierte Paul Pogba. Der teuerste Spieler traf in der 30. Minute aus 25 Metern. Dem Tor war ein Fehlpass von Wolfsburgs Jeffrey Bruma vorausgegangen. Auch Oranje-Keeper Maarten Stekelenburg sah unglücklich aus. Für die Niederländer war es die erste Heim-Niederlage in der WM-Qualifikation nach 16 Jahren.

Frankreich übernahm mit sieben Zählern Platz eins in der Gruppe H vor den punktgleichen Schweden, die Bulgarien mit 3:0 (2:0) bezwangen. Die Niederlande (4 Punkte) rutschten auf Rang drei ab.

Vor etwa 50 000 Zuschauern enttäuschten die Gastgeber, bei denen die verletzten Routiniers Arjen Robben und Wesley Sneijder fehlten. Bitter für sie war auch das frühe verletzungsbedingte Aus für Quincy Promes von Spartak Moskau nach einer Viertelstunde. Noch am Freitag war er mit zwei Treffern beim 4:1 gegen Weißrussland der auffälligste Spieler seiner Mannschaft.

Das Oranje-Team von Bondscoach Danny Blind war die meiste Zeit spielerisch der Equipe Tricolore unterlegen. Nur selten gelang es den Niederländern, die kompakt stehenden Gäste in Bedrängnis zu bringen. In der zweiten Halbzeit kam der Ex-Wolfsburger Bas Dost, doch auch er schaffte nicht mehr die Wende. Die beste Chance in Durchgang zwei hatten die Franzosen erneut durch ManUnited-Star Pogba (66.), dessen Kopfball Stekelenburg aber glänzend parierte.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Tor des Jahres? Hier spielt Barcas Topstar Neymar eine ganze Abwehr schwindelig
Champions-League-Paarungen stehen fest
Champions-League-Paarungen stehen fest
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“