Champions League international

FC Chelsea im Achtelfinale - ZSKA Moskau wahrt Chance

+
Chelseas Pedro (r) gratuliert seinem Mitspieler Eden Hazard zu dessen Führungstreffer per Elfmeter. Foto: Pavel Golovkin

Berlin (dpa) - Der englische Fußball-Meister FC Chelsea hat sich vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.

Die Blues gewannen am vorletzten Spieltag der Gruppe C beim Underdog FK Karabach Agdam aus Aserbaidschan mit 4:0 (2:0) und können mit zehn Punkten nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze verdrängt werden.

Die Tore für das Team aus London mit dem früheren Stuttgarter Antonio Rüdiger erzielten Eden Hazard (21. Minute/Foulelfmeter), Willian (36./85.) und Cesc Fabregas (73./Foulelfmeter).

ZSKA Moskau hat durch den 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den portugiesischen Meister Benfica Lissabon in der Gruppe A seine Chance auf die K.o.-Runde gewahrt. Die Russen haben nun neun Punkte auf dem Konto und liegen auf Position zwei hinter Spitzenreiter Manchester United.

Am späten Abend kann Moskau aber noch vom FC Basel überholt werden. Die Schweizer empfangen Manchester United im St.-Jakob-Park. Georgi Schennikow brachte Moskau in Führung (13.), Benficas Jardel stellte mit einem Eigentor den 2:0-Endstand her (56.).

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren