Bleibt der Coach über den Sommer hinaus?

FC Bayern: Rummenigge lobt Flick in hohen Tönen - „Wie bei van Gaal, Heynckes oder Guardiola“

Mit Hansi Flick als Trainer ist der FC Bayern wieder auf Meister-Kurs. Darf er länger bleiben? Der Vorstandsboss des Rekordmeisters lobte Flick nun in den höchsten Tönen.

  • Hansi Flick übernahm im November den Cheftrainer-Posten beim FC Bayern von Niko Kovac.
  • Bis Saisonende hat der FCB-Trainer seinen Job sicher, über eine Weiterbeschäftigung wird im Mai entschieden.
  • Unter Hansi Flick blühen die Bayern wieder auf - nun lobte ihn Karl-Heinz Rummenigge.

Update vom 23. Februar: Nachdem Hansi Flick völlig verunsicherte Bayern Anfang November übernommen hatte, lief es plötzlich wieder beim Rekordmeister. Der 54-Jährige bewerkstelligte die Wende beim Rekordmeister souverän und katapultierte sein Team auf Tabellenplatz eins. Nun fand der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge im Kicker deutliche Worte zum Erfolgstrainer.

FC Bayern unter Flick: Rummenigge begeistert von Flicks „ zur Mannschaft“

"Er hat einen klaren Matchplan“, so Rummenigge. „Die Mannschaft ist taktisch so ausgerichtet wie bei Louis van Gaal, Jupp Heynckes oder Pep Guardiola", lobte der 310-fache Bayernspieler Coach Hansi Flick, unter dem die Bayern zurück zum "offensiven, dominanten Ballbesitz-Fußball" gefunden haben. 

"Ein wichtiger Schritt war, dass mit dem Trainer Hansi Flick wieder die FC-Bayern-Philosophie in die Mannschaft kam", sagte Rummenigge. Flick habe zudem "eine empathische Verbindung zur Mannschaft und macht es auch in der Öffentlichkeit sehr gut." Ein Verbleib über den Sommer hinaus steht entgegen aller Lobeshymnen jedoch nicht fest und soll im Mai diskutiert werden.

FC Bayern unter Flick: In allen drei Wettbewerben in guter Position 

Update vom 19. Februar: Die sportliche Welt beim FC Bayern München könnte derzeit kaum rosiger sein. Der deutsche Rekordmeister tanzt, ganz wie er es von sich selbst erwartet, auf allen drei Hochzeiten und steht in der Bundesliga ganz vorn. 

Auch Selbstverständnis und -bewusstsein werden auf dem Platz wieder zelebriert. Das schwierige Topspiel gegen RB Leipzig ausgeklammert, rollt die Offensivmaschinerie unaufhaltsam. 20 Treffer erzielten die Münchner in den übrigen fünf Spielen seit Jahreswechsel.

FC Bayern unter Hansi Flick kaum aufzuhalten: Vertragsgespräche trotzdem auf Eis

Trotzdem herrscht in der Trainerfrage noch keine Klarheit. Und Hansi Flick wird sich offenbar noch eine ganze Weile gedulden müssen, bis er weiß, wie es im Sommer weitergeht.

Geradezu konsterniert hat der (Noch-)Bayern-Trainer reagiert, als ihn SportBild jüngst bei einer Pressekonferenz auf die Pläne der Vereinsbosse angesprochen hatte. „Anfang Mai oder Ende Mai?“, seine erstaunte Gegenfrage auf die Konfrontation mit der Aussage von FCB-Vorstand Herbert Hainer, er wolle sich erst im Mai mit einer möglichen Vertragsverlängerung befassen.

Der FC Bayern lässt Coach Hansi Flick also offenbar deutlich länger zappeln, als es dem 54-Jährigen lieb ist. Hinter den Kulissen scheint einiges nicht ganz so rosarot zu sein, wie es die sportliche Lage glauben machen würde.

Hansi Flick: FC-Bayern-Bosse nicht vollends vom Trainer überzeugt?

Zum einen wirkt es, als seien die Bayern-Bosse immer noch nicht zu 100 Prozent von ihrem Übungsleiter überzeugt. Hansi Flick muss sich wohl erst in den K.o.-Spielen der Champions League beweisen, bevor man ihn langfristig zum Trainer machen möchte. Und das trotz Rekordmarke in der Gruppenphase

Schon vergangenen Winter zögerte Salihamidzic und Co. die Vertragsfrage so lange als möglich hinaus. Erst nach dem letzten Hinrundenspiel stand fest: Hansi Flick bleibt bis zum Sommer. 

Laut SportBild stößt das dem ehemaligen Löw-Assistenten* gehörig auf. Muss er erst das Triple holen, bevor er auf eine Vertragsverlängerung hoffen darf? Wertschätzung sehe anders aus, zitiert ihn das Blatt.

Hansi Flick und Hasan Salihamidzic: Vertragsfrage hakt wohl auch an ihrem Verhältnis

Erschwerend hinzu kommt das angeblich schwierige Verhältnis zu FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Flicks öffentliche und vehemente Forderung nach Winter-Zugängen habe eine Transfer-Diskussion nach sich gezogen, deren Spuren noch nicht vergessen sind. Außerdem ist bekannt, das sich Salihamidzic bereits im Herbst für eine Verpflichtung des ehemaligen Tottenham-Trainers Mauricio Pochettino stark gemacht hatte. 

Verprellt der FC Bayern Hansi Flick? Für die Verlängerung braucht er wohl Titel

Der Vereinsführung erhofft sich, die Spannung mit einer ungeklärten Vertragsfrage oben zu halten. Genauso verfahren sie auch bei den Stars, deren Arbeitspapiere zum Sommer auslaufen. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, denn sie könnten sich Hansi Flick so auch verprellen. Einige andere Klubs sollen bereits beim Bayern-Coach angefragt, manche sogar ein Angebot hinterlegt haben. 

Hansi Flick und seine Zukunft: FC Bayern plötzlich unter Druck

Update vom 13. Februar: Der FC Bayern München ist in der Rückrunde noch ungeschlagen. Hertha, Schalke und Mainz wurden klar dominiert. Im Topspiel gegen RB Leipzig gab es am vergangenen Wochenende  ein torloses Remis. Am kommenden Sonntag geht‘s gegen den 1. FC Köln.

Eines ist beim Rekordmeister endlich wieder zu sehen: die Handschrift des Trainers. Doch dessen Zukunft ist über den Sommer hinaus noch gar nicht geklärt. Bleibt Hansi Flick nun oder nicht? Trainer-Legende Jupp Heynckes fordert im kicker: „Grundsätzlich ist bis Mitte März Klarheit wünschenswert, damit der Klub wie der Trainer disponieren können.“

Triple-Jupp steht damit nicht alleine. Auch Ottmar Hitzfeld sieht das ähnlich: „Anfang März ist es ideal, damit beide Seiten planen und sich auf das Wesentliche konzentrieren können“, so der „General“ im kicker.

FC Bayern München: Bleibt Hansi Flick Trainer des FCB?

Fakt ist: Die Bayern-Bosse sind bislang sehr zufrieden mit der Arbeit Flicks. Doch es ist auffällig, wie der Bayern-Trainer selbst der Diskussion aus dem Weg geht. Wenn es um Themen zur kommenden Saison geht - vor allem Transfers und Kaderplanung - weicht Flick immer aus und behauptet, damit würde er sich noch überhaupt nicht beschäftigen.

Vor allem auf der Trainerbank bräuchten die Bayern also schleunigst Klarheit, sollen die Top-Transfers (Sané, Havertz) und angestrebten Vertragsverlängerungen (Neuer, Müller) umgesetzt werden. Inzwischen haben wir schon Mitte Februar. Es könnte jetzt also alles ganz schnell gehen...

Bei Hertha BSC scheint man sich dem Klinsmann-Chaos die nächsten Schritte genau zu überlegen. Das wurde bei der Pressekonferenz deutlich.

Hansi Flick (FC Bayern): Hainer mit kuriosem Appell an den Coach - „Tu mir das nicht an...“

Karl-Heinz Rummenigge (l.) und Herbert Hainer.

Update vom 9. Februar: Bleibt Interimstrainer Hansi Flickdauerhaft beim FC Bayern? Herbert Hainer, seit etwa drei Monaten Präsident des FC Bayern, äußerte sich in einem Bild-Interview über Flick. Der Ex-Adidas-Chef scheint nach wie vor überzeugt vom Coach des Rekordmeisters zu sein. „Wir alle sehen eine stetige Aufwärtsentwicklung, seit Hansi im Amt ist“, so der 65-Jährige. Er habe bereits „mehrmals betont“, mit Flick weiter arbeiten zu wollen, doch eine endgültige Entscheidung, wie es künftig weiter geht, steht noch aus. Dazu meinte Hainer: „Wir wollen zunächst noch abwarten, aber alles, was wir bisher sehen, ist hervorragend.“

Der Bayern-Präsident sieht den FC Bayern* vor dem Spiel gegen RB Leipzig (alle Infos im Live-Ticker) in einer guten Ausgangslage im Meisterschaftskampf. Den müssen jedoch die Spieler und der Trainer gewinnen. Hainer, der nur elf Tage nach Flicks Beförderung seinen Poste antrat, erzählte nun, dass er mit einem besonderen Anliegen an Hansi Flick* herantrat. „Tu mir das nicht an, dass wir in meiner ersten Saison als Präsident nicht Meister werden“, bat Hainer den Aushilfs-Trainer des FCB.

Ein weltbekannter Trainer war in der Allianz Arena zu Gast. Dick eingepackt wäre er fast unerkannt geblieben, doch am schlussendlich fingen ihn die TV-Kameras ein. 

Während der FC Bayern München gegen RB Leipzig spielte, forderten die Bayern-Fans den Austritt von Dorothee Bär. Die Politikerin ist Mitglied im Verwaltungsbeirat. 

Hansi Flick: Herbert Hainer spricht Machtwort über Flick-Verbleib beim FCB

Update vom 4. Februar: Der FC Bayern München hat sich unter Hansi Flick extrem stabilisiert. Es hat nur drei Spiele im neuen Jahr gedauert - und schon grüßen die Roten wieder von der Tabellenspitze. In der Bundesliga hat man plötzlich wieder das Gefühl, das man seit Jahren kennt: Der FC Bayern München*, das ist Dominanz, Souveränität - und ein Sieg gegen den Rekordmeister scheint fast unmöglich.

Der Anteil von Hansi Flick* scheint dabei riesig zu sein. Noch ist aber nicht entschieden, ob er in der kommenden Saison auch noch Bayern-Trainer ist - oder ist jetzt doch alles klar? Präsident Herbert Hainer hat jetzt ein Machtwort gesprochen. 

Hansi Flick: Langfristiger Vertrag beim FC Bayern München? Präsident Herbert Hainer spricht Machtwort

„Wir wollen erfolgreichen und bezaubernden Fußball spielen, so wie jetzt unter Hansi Flick. Wenn er weiter so gewinnt, dann gibt es keine Alternative“, erklärte er bei einem Fanklub-Besuch am vergangenen Sonntag im niederbayerischen Simbach.

„Ich finde, dass er exzellente Arbeit macht und das sage ich nicht nur, weil wir die drei Spiele in diesem Jahr gewonnen haben, sondern auch wegen unserer Spielweise“, so Hainer weiter. Er habe „selten so einen überzeugenden Bayern-Sieg gesehen wie zuletzt gegen Schalke, wo der Gegner in der zweiten Halbzeit kaum mehr über die Mittellinie kam“.

Hansi Flick: Bleibt er beim FC Bayern München? Ergebnisse sprechen für ihn

Ähnlich positiv hatte sich zuletzt schon Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über den Chefcoach geäußert. Außerdem stellte er Flick bereits im Dezember in Aussicht, dass er aus Bayern-Sicht durchaus auch eine Option über den Sommer hinaus sei. Möglicherweise darf er dann ja sogar Leroy Sané an der Säbener Straße begrüßen.

Auch Kapitän Manuel Neuer hob erneut seine hohe Wertschätzung für Flick hervor, den er von Anfang an öffentlich lobte. Mit ihm sei es anders als unter den Vorgängern, sagte der Nationaltorwart. „Denn er ist ein sehr kommunikativer Mensch - aber nicht nur mir gegenüber, weil wir uns schon so lange kennen, sondern auch bei allen anderen Spielern. Er geht auf jeden Einzelnen ein, versucht alle mitzunehmen und uns jeden Tag besser zu machen.“ Einzig Winter-Neuzugang Alvaro Odriozola dürfte unter Flick alles andere als glücklich sein.

Ob der Bayern-Trainer am Dienstag auf die Aussagen reagiert? Ab 13.30 Uhr stellt sich Flick auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel gegen Hoffenheim den Fragen der Journalisten. Die Medienrunde wird von tz.de* im Live-Ticker begleitet. Flick berichtete bei der PK außerdem von einem Schock im Training - ein Offensiv-Star hat sich den Knöchel gebrochen.  

Lothar Matthäus spricht über Zukunft von Hansi Flick - Vergleich mit einer Bayern-Legende

Erstmeldung vom 16. Januar: München - Nach der Entlassung von Niko Kovac Anfang November übernahm sein Co-Trainer Hansi Flick das Zepter bei Bayern München. Nach den Schwachen Vorstellungen im Herbst führte der gebürtige Heidelberger die Roten wieder in die Erfolgsspur. 

Hansi Flick führt den FC Bayern wieder in die Erfolgsspur - Diskussionen mit Hasan Salihamidzic

Trotz einer seiner Rekordserie von vier Siegen und 16 Toren* aus den ersten vier Spielen, ist seine Zukunft weiterhin in der Schwebe. Zumindest bis zum Saisonende hat er das Vertrauen der Bayern-Bosse. Zwar überzeugten die Münchner auch nicht in jedem Spiel unter Flick, aber insgesamt stabilisierte sich die Leistung des Teams.

Bei den Fans der Roten erfreut sich der Trainer, der von 1985 bis 1990 selbst die Schuhe für den Rekordmeister schnürte, großer Beliebtheit. Das liegt auch daran, dass er jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs eine Chance gibt, wie bei Joshua Zirkzee, der auch gleich mit zwei Toren überzeugte.

Flick nahm seine Rolle als Cheftrainer* gleich an und forderte im Wintertrainingslager in Katar öffentlich Verstärkung für den ausgedünnten Kader. Das gefiel Sportdirektor Hasan Salihamidzic jedoch nicht. Er kritisierte Flick: „Ich war überrascht über das mediale Betreiben der Kaderplanung. Davon bin ich kein Freund.“

Lothar Matthäus über Flicks Zukunft bei Bayern: „Keine einfache Situation“

Kurz nach seiner Beförderung gibt es also Stress mit der Klub-Führung. Ein schlechtes Omen für eine Zusammenarbeit über den Sommer hinaus? Für den ehemaligen Weltfußballer Lothar Matthäus hängt eine Weiterbeschäftigung beim FC Bayern auch von den Ergebnissen ab: „Das wird sich in den nächsten vier Monaten entscheiden. Natürlich wird er an Ergebnissen gemessen. Wenn der Erfolg da ist, und Erfolg heißt nicht nur mehrere Titel, dann sollte Bayern mit ihm weitermachen.“

Im Interview mit dem Kicker lobte er Flick aber deutlich und verglich ihn mit dem jungen Jupp Heynckes: „Er kann die Spieler überzeugen, sie zum Lachen bringen. Das ist wichtig in München. Es geht auch um die Atmosphäre - man darf nicht vergessen, dass es keine einfache Situation für ihn war und ist. Zum Beispiel, Arjen Robben und Franck Ribery zu ersetzen.“ Der schlechte Saison-Start der Bayern machte es auch nicht leichter. Trotzdem ist Matthäus von Flick überzeugt: „Ich traue es Hansi zu, langfristig Bayern-Trainer zu sein.“ Im Kicker-Interview sprach Matthäus auch über den Nübel-Wechsel zum FC Bayern.

Und auch seine Meinung über Hasan Salihamidzic tat Lothar Matthäus nun kund. Sie scheint nicht allzu gut zu sein. 

md

*tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Die Bayern und Leipzig trennen sich im Topspiel mit 0:0. Thomas Müller glaubt zu wissen, warum zum Schluss nichts mehr nach vorne ging - und gibt ein Statement zu Joachim Löw ab.

Thomas Müller ist wieder obenauf beim FC Bayern und unter Hansi Flick gesetzt. Sein Lieblingscoach in seinen vielen Jahren beim FCB ist jedoch ein anderer.

FCB-Trainerikone Ottmar Hitzfeld glaubt daran, dass ein Kritikpunkt an Hansi Flick eigentlich für ihn spricht. Außerdem stellt er eine Forderung an einen Bayern-Profi.

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Matthäus kritisiert Nübel für FC-Bayern-Transfer - „Glaube nicht, dass ...“
Matthäus kritisiert Nübel für FC-Bayern-Transfer - „Glaube nicht, dass ...“
Thomas Müller spricht über möglichen FCB-Abschied im Sommer - schon 2014 wäre er fast gegangen
Thomas Müller spricht über möglichen FCB-Abschied im Sommer - schon 2014 wäre er fast gegangen
ZDF: Katrin Müller-Hohenstein mit äußerst gewagtem Outfit - TV-Zuschauer reagieren mit lautem Spott
ZDF: Katrin Müller-Hohenstein mit äußerst gewagtem Outfit - TV-Zuschauer reagieren mit lautem Spott
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators
FC-Bayern-Spiel: Geheime Nachricht in der Allianz Arena - und das alles hinter dem Rücken des Sky-Kommentators

Kommentare