Stimmen zum CL-Kracher

Leon Goretzka schimpft trotz Bayern-Sieg über Barcelona: „Ärgert mich echt“

Der FC Bayern empfing zum Heim-Auftakt in der Champions League - natürlich - den FC Barcelona mit Robert Lewandwoski. Gesprächsthemen gab‘s also genug. Die Stimmen.

München - Eigentlich war es fast schon klar, als die Auslosung der Gruppenphase in der Champions League anstand, dass der FC Bayern ausgerechnet den FC Barcelona zugelost bekommt. So kam‘s am Dienstagabend zum Showdown zwischen den Münchnern und den Katalanen - mit einem ganz besonderen Hintergrund. Im Sommer war Weltfußballer Robert Lewandowski von der Allianz Arena ins Camp Nou gewechselt und trifft nun dort, wie er will.

Doch nicht gegen den Deutschen Rekordmeister! Da ging der Pole leer aus. Vielleicht, weil Julian Nagelsmann, Thomas Müller & Co. im Vorfeld angekündigt hatten, dass sie sich auf das Wiedersehen freuen. Im Anschluss an die Partie gab es trotz des 2:0-Erfolgs der Bayern aus der Mannschaft aber auch kritische Stimmen - allerdings in Richtung Medien.

Wir fassen für Sie die Stimmen aus der Allianz Arena und bei Amazon Prime Video zusammen.

Leon Goretzka (FC Bayern) nach dem Spiel über ...

... die Partie: „Es war ein Fußball-Fest, es hat Spaß gemacht. In der ersten Hälfte haben wir uns noch schwer getan. In der zweiten Hälfte haben wir es dann besser gemacht, zwei Tore geschossen und gegen Barca gewonnen. Läuft.!

... seine Einwechslung zur Pause: „Grundsätzlich liegt es mir mehr, wenn ich von Anfang an spiele, damit ich in mein Rhythmus komme, aber heute lief es gut.“

... sein Befinden in der Joker-Rolle: „Ich habe mir vorgenommen, nicht dazu zu sagen. Da wurde ein Satz von mit deplatziert benutzt. Ich habe weder mit dem Trainer, noch mit dem Fakt, dass ich heute nicht anfange, ein Problem. Ich war sechs Wochen raus, habe dann begonnen, dann war es klar, dass ich nicht von Anfang an spiele. Sabi (Sabitzer, Anm. d. Red.) hat es super gemacht. Diese angeblichen Probleme in der Kabine sind derart konstruiert, das ärgert mich echt. Wir verstehen uns super in der Mannschaft.

... die WM und wie wichtig der Sieg heute war: „Also ich habe heute noch keine Sekunde an die WM gedacht. Erst in der Länderspielpause, dann denke ich kurz darüber. Aber aktuell will ich nur fit werden und mit dem FC Bayern erfolgreich sein.“

Leon Goretzka fand nach dem Sieg über Barcelona deutlich Worte.

Manuel Neuer (Kapitän, FC Bayern) nach dem Spiel bei Amazon Prime über ...

... über die Goretzka-Aussagen kurz nach dem Spiel: „Ich stimme ihm auf jeden Fall zu. Wir haben einen sehr guten Kader mit vielen Spielern, die in der Startelf stehen können. Damit haben wir einen hohen Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft.“

... die Leistung von Lewandowski: „Ja, ich denke, es war für Lewy ein emotionales Spiel, weil er sehr erfolgreich war in München. Und da nimmt man sich viel vor, aber wir kennen ihn auch als Gegenspieler. Das Glück war in den entscheidenden Situationen nicht an seiner Seite. Bei der einen Volleyabnahme haben wir Glück, dass er über die Latte geht und in der zweiten Aktion war ich da. Wir haben heute eine gute Defensivleistung gezeigt.“

... die Worte von Julian Nagelsmann nach der Partie: „Er hat gesagt, dass er zufrieden ist mit unserer Leistung und der zweiten Halbzeit. Wir wollten die drei Punkte mehr als Barcelona.“

... die kommenden Aufgaben: „Wir dürfen jetzt nicht übertreiben, wir haben jedes Spiel in der Champions League gewonnen. Gegen Inter und Barcelona hatten wir Räume und Platz, wie man auch an unserem zweiten Tor sehen. Gegen Mannschaften, die hinten kompakt stehen, müssen wir es jedoch wieder besser machen. Da wartet jetzt mit dem FC Augsburg ein solcher Gegner auf uns.“

Manuel Neuer (Kapitän, FC Bayern) nach dem Spiel in der Mixed-Zone über ...

... das Spiel: „Gute zweite Halbzeit auf jeden Fall, war sehr überzeugend. Am Anfang war es ein bisschen ein Abtasten, da hatten wir vielleicht in ein paar Situationen Glück gehabt. Aber wir wollten den Sieg heute mehr, gerade in der zweiten Halbzeit.“

... die Lewandowski-Rückkehr: „Es war ein emotionales Spiel für ihn, ich glaube, er hatte sich viel vorgenommen. Aber wir kennen ihn natürlich auch, die Defensive und auch ich als Torwart. Heute war eher das Glück auf unserer Seite.“

... seine Hintermannschaft: „Grundsätzlich war es eine gute Defensivleistung. Man kann nicht immer alles weg verteidigen, deshalb kam Barça auch in der ersten Halbzeit zu den Chancen, aber für mich war die Leistung unserer Innenverteidiger auch ausschlaggebend.“

... die Rotation: „Es wurde viel geredet über die Rotation, das wurde ja auch medial zum Thema gemacht. Ich glaube, dafür haben wir auch so einen guten Kader. Jeder hat den Anspruch und die Qualität, zu spielen. Dementsprechend ist es gerade jetzt auch wichtig, wenn einer ausfällt oder wenn englische Wochen sind, auch bei Spiele wie gegen Augsburg da zu sein.“

... die zweite Hälfte: „Ja, ich sage mal, wir haben mit mehr Überzeugung gespielt und etwas mutiger. In der ersten Halbzeit war es etwas Abtasten.“

Leroy Sané (FC Bayern) über...

... die erste Hälfte: „In der ersten Halbzeit hat die Offensive der Defensive nicht gut geholfen, wir haben uns nicht gut freigelaufen und die Bälle nicht gehalten und auch nicht mutig genug gespielt.“

... sein Tor, das Musiala vorbereitete: „Ja, wir beide verstehen uns gut, neben, aber auch auf dem Platz. Wir wissen, was wir machen und wollen zusammenspielen. Deswegen wussten wir ganz genau, was wir da machen mussten.“

... seine Leistung: „Heute war es okay, ich habe ein Tor geschossen, aber im Endeffekt kann ich besser spielen als heute.“

... seine Reaktion auf seine Auswechslung: „Das waren einfach nur Emotionen. Ich habe ein Tor geschossen, aber kein gutes Spiel gespielt. Ich würde lieber gerne das Spiel spielen, der Mannschaft helfen und gewinnen, egal ob ich Treffer oder einen Assist mache. Ich kann besser spielen, deswegen musste die Flasche darunter leiden.“

... die Leistung von Rückkehrer Lewandowski: „Wir können froh sein, dass er den Ball heute nicht so gut getroffen hat. Aber wir wissen um seine Qualitäten, nächstes Spiel dürfen wir ihm eigentlich nicht diesen Raum geben. Normalerweise macht er die rein.“

Herbert Hainer (Präsident FC Bayern) über ...

... den Sieg: „Ja, wir sind natürlich absolut happy. Die ersten 45 Minuten waren wir nervös, das haben wir gesehen, aber in der zweiten Halbzeit haben wir ein klasse Spiel gemacht, muss man sagen.“

... Lewandowskis vergebene Chancen: „Der Robert hat halt doch ein Herz, ich glaube aber, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gesehen hat, dass sie eine gute Chance hat und sie hat das mit den zwei Toren gut gemacht.“

... den Empfang von Robert Lewandowski: „Ich habe mit ein paar Fanclubs vorher geredet, die haben alle gesagt, dass sie ihn freundlich empfangen. Er hat acht Jahre hier gespielt und so viel gewonnen.“

... den Transfer-Zoff mit Barcelona: „Nein, wir haben das Thema noch einmal angesprochen, auch mit Laporta (Anm. Barcelona-Präsident), und am Ende des Tages sind alle glücklich: Der Robert, dass er dort hingehen durfte, Barcelona, dass sie den Spieler haben und wir haben Geld bekommen, um in die Zukunft der Mannschaft zu investieren. Insofern ist alles gut.“

... die Entwicklung des Gegners: „Barcelona war ein deutlich stärkerer Gegner als noch vor einem Jahr, sie haben uns in den ersten 45 Minuten richtig Probleme bereitet. Aber wir haben so viel Qualität in der Mannschaft, das hat man auch gesehen. Ich bin insofern davon überzeugt, dass wir eine Menge erreichen können. Man braucht natürlich ein Quäntchen Glück dafür, doch die Mannschaft ist echt klasse aufgestellt.“

Hasan Salihamidzic (FC Bayern) über...

... den Sieg: „Das Spiel dauert 90 Minuten, in der ersten Halbzeit haben wir auch nicht so gespielt, wie wir uns das vorstellen. (...) Das gibt uns auf jeden Fall eine gute Position und Selbstvertrauen für die Spieler. Sie haben gezeigt: so spielt man in der Champions League. Barcelona ist aber auch eine gute Mannschaft, wie man gesehen hat. In der ersten Hälfte haben wir Fehler gemacht, Fehlpässe gespielt und waren unsicher, aber in der zweiten Hälfte haben wir gezeigt, warum wir den Sieg verdient haben.„

... Upamecano und Hernandez: „Sie haben es gut gemacht, aber ich kann auch nicht sagen, dass es andere schlechter gemacht habe. Gerade Thomas Müller - da interessiert mich, wie viel er heute gelaufen ist. Auch die Tore, wie Jamal und Leroy zusammengespielt haben, stimmt mich schon positiv.“

... die Chancen von Lewandowski: „Er hatte zwei oder drei gute Szenen und es hat mich gewundert, dass er da nicht mehr draus macht. Wir sind froh, dass wir da nicht in Rückstand geraten sind.“

... Leroy Sané: „Ja, das ist wichtig, dass jeder selbstkritisch ist und sich selbst einschätzen kann. Ich habe schon mit Leroy gesprochen und er war sauer auf ich selbst und hat sich geärgert, aber dann macht man das besser und das macht einen guten Profi aus.“

... Noussair Mazraoui: „Ja, sehr gute Leistung von ihm. Er ist ins kalte Wasser geworfen worden, konnte sich nicht einmal warm machen. Ich freue mich sehr für ihn. Upa hat auch stark gespielt und es sehr, sehr gut gemacht. Ich glaube aber, auch die Außenverteidiger waren richtig gut.“

... die Verletzung von Lucas Hernández: „Der Lucas ist jetzt mit dem Doc Kernspin machen gegangen, das werden wir dann wissen. Er hatte schon eine ähnliche Verletzung, da müssen wir sehen, wie schwer es ist.“

Jamal Musiala (FC Bayern) nach dem Spiel über...

... die starke Leistung nach den unglücklichen Ergebnissen in der Liga: „Wir haben die letzten Spiele geschaut, was wir besser machen können. Wir waren hungrig auf den Sieg. Manchmal braucht es ein Eckentor, um den Druck zu brechen. Dann hatten wir das Momentum auf unserer Seite und haben das 2:0 gemacht. Aber es war ein Super-Gegner, die haben es uns nicht einfach gemacht.“

... seine Stimmung vor dem Spiel: „Das war ein Super-Spiel, jeder will gewinnen. Heute Morgen als wir aufgestanden sind, haben wir gemerkt, was das heute wird. Die Fans waren heiß, das hat man gemerkt.“

... die vielen Chancen, die Lewandowski liegen ließ: „Das passiert in einem Spiel, er hat seine Chancen gehabt. Aber es ist nicht gelaufen, beim nächsten Mal läuft es dann vielleicht besser. So ist das.“

Julian Nagelsmann sprach vor dem Spiel bei Amazon.

Marcel Sabitzer (FC Bayern) über ...

... den Sieg: Wir mussten in der ersten Halbzeit schon ein bisschen leiden, sie haben es gut gemacht, haben den Ball laufen lassen und wir haben keinen Zugriff bekommen. Es gab Situationen, in denen Manu auch gut da ist, in denen Phonzy gut schließt. Beim Elfmeter hatten wir ein bisschen Glück, aber das brauchst du halt manchmal in so einem Spiel. Dann kommen wir raus, machen zwei Buden. Hinten raus war es okay, wir sind glücklich mit dem Sieg.

... seine Auswechslung: „Es war heute nicht die Topleistung, meine Gelbe Karte spielte mir auch nicht in die Karten bei den Umschaltsituationen.“

... die nächsten Spiele: „Das wollen wir mitnehmen, das gute Gefühl. Wir brauchen schleunigst wieder drei Punkte in der Liga und dafür werden wir uns ab Donnerstag gut vorbereiten.“

Julian Nagelsmann (Trainer, FC Bayern) über ...

... Robert Lewandowski, der in dem Moment den Platz betritt, als Nagelsmann spricht: „Das Publikum wird klatschen, so sollte es auch so sein. Er hat viele Jahre hier gespielt und viel geleistetet.“

... die zuletzt eher durchwachsenen Leistungen: „Wir haben ja über weite Strecken in dieser Saison ja schon unter Beweis gestellt, dass wir top Leistung bringen können. Darauf müssen wir vertrauen. Gegen den VfB war jetzt das erste Spiel, das nicht so gut war.“

... den Plan, wie man Lewandowski verteidigen will: „Wir müssen die Zuspiele auf ihn wegnehmen, das ist ein wichtiger Druck. Wir müssen ihn weg vorm Tor halten. Er ist aber nicht leicht zu kontrollieren. Er darf nicht allzu viele Aktionen im Sechzehner haben, da ist er unheimlich gefährlich.“

... den fehlenden Neuner im System des FC Bayern: „Es kommt aufs Spiel an. Wir haben mit Chupo einen, der lange Zeit verletzt war. Wenn wir einen geeignete Neunern gefunden hätten, hätten wir schon zugeschlagen.“

... die Aussage von Salihamidzic, dass ein Unentschieden mal in Ordnung sei: „Er will auch etwas Druck vom Kesseln nehmen. Es war clever, dass wir nicht noch weiter Öl ins Feuer gießen. Am Ende ist der Sieg aber natürlich das alle entscheidende, dann ist auch jeder mit der Rotation zufrieden.“

... die Position von Mané: „Sadio hat schon viele Positionen gespielt. Er hat auch in Liverpool im Zentrum gespielt.“

... den Gegner: „Barcelona hat viele gute Spieler geholt.“

... Moderator Sebastian Hellman geht dazwischen und konfrontiert Nagelsmann mit der Aussage: „Ohne Geld, viele gute Transfers getätigt.“

... der FCB-Coach weiter: „Das sage ich auf keinen Fall mehr.“

... die Erwartungen zum Spiel: „Es sind zwei Teams, die Fußball spielen wollen. Da freue ich mich sehr drauf.“

Hasan Salihamidzic sprach vor dem Spiel des FC Bayern gegen den FC Barcelona bei Amazon Prime Video.

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand, FC Bayern) vor dem Spiel über...

... den Fan-Empfang für Lewandowski: „Die Fans haben ein gutes Gespür dafür, dass Robert viel für den FC Bayern geleistet hat. Und ich bin froh darüber.“

... die Kommunikation mit Lewy vor der Partie: „Wir haben während des Sommers viel miteinander gesprochen, einige Diskussionen gehabt, aber alles völlig normal.“

... seine Erwartungen zur Partie: „Es ist ein super Spiel, um zu zeigen, was wir drauf haben. Es sind zwei Mannschaften auf einem hohen Niveau und ich freue mich auf ein interessantes Spiel. Der Trainer hat alles richtig gemacht und den Matchplan vorgegeben, jetzt muss ihn die Mannschaft nur noch umsetzen.“

... die zuletzt unruhige Stimmung an der Säbener Straße und die Gespräche mit Nagelsmann: „Wir haben ja schon ohne die Unentschieden viel geredet. Wir trinken zwei, dreimal die Woche Kaffee oder gehen etwas essen, unabhängig vom Erfolg reden wir viel und diskutieren. Da kann es auch mal lauter werden, aber das ist gesund. Wegen den drei Unentschieden hat sich nichts geändert, wir haben ja dazwischen ja auch in der Champions League gewonnen.“

... seine Aussagen nach dem Stuttgart-Spiel: „Wir haben viel darüber gesprochen, was diese Rückrunde wichtiger ist. Dass wir entweder versuchen, jedes Spiel zu gewinnen oder dass wir allen Jungs ihre Minuten geben, um sie in Topform zu haben.“

... den Matchplan, Barca zu schlagen: „Wir werden versuchen, ihnen unser Spiel aufzudrängen. Wir wollen viel Ballbesitz haben und uns Chancen herausspielen. Es wird schwer aber interessant.“

(smk)

Rubriklistenbild: © IMAGO / Passion2Press

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Deutschland-Aufstellung gegen Costa Rica? Drei Stars fehlen im Training
Deutschland-Aufstellung gegen Costa Rica? Drei Stars fehlen im Training
Deutschland-Aufstellung gegen Costa Rica? Drei Stars fehlen im Training
Wellmer ersetzt Bommes bei der WM 2022: Auftritt mit Schweinsteiger sorgte im Vorjahr für Schlagzeilen
Wellmer ersetzt Bommes bei der WM 2022: Auftritt mit Schweinsteiger sorgte im Vorjahr für Schlagzeilen
Wellmer ersetzt Bommes bei der WM 2022: Auftritt mit Schweinsteiger sorgte im Vorjahr für Schlagzeilen
Besondere Unterstützung: Gündogans Frau zeigt stolz ihren Babybauch
Besondere Unterstützung: Gündogans Frau zeigt stolz ihren Babybauch
Besondere Unterstützung: Gündogans Frau zeigt stolz ihren Babybauch
Verstoß gegen die Regularien: FIFA spricht Geldstrafe gegen DFB aus
Verstoß gegen die Regularien: FIFA spricht Geldstrafe gegen DFB aus
Verstoß gegen die Regularien: FIFA spricht Geldstrafe gegen DFB aus

Kommentare