Kurz darauf schoss er das 3:0 

Hat Messi seinen Gegenspieler geschlagen? Erboste Fans starten Petition

+
Lionel Messi soll seinen Gegner geschlagen haben.

Das Freistoß-Tor von Lionel Messi gegen Liverpool dürfte allen Zuschauern in Erinnerung bleiben. Kurz vorher soll er jedoch seinen Gegenspieler geschlagen haben. Das weckt den Zorn der Fans.

Barcelona - Nach seinem Gala-Auftritt in der Champions League gegen den FC Liverpool hat Lionel Messi sicherlich einige Fans dazu gewonnen. Immerhin zeigte der kleine Argentinier einmal mehr, warum er fünfmal zum Weltfußballer gewählt worden ist. Besonders sehenswert: Sein genialer Freistoß, den er in der 82. Minute aus 25 Metern perfekt in den Winkel schlenzte. 

Vorher war es Messi selbst, der den Freistoß für Barcelona rausholte, als ihn Liverpools Mittelfeldspieler Fabinho auflaufen ließ. Eine Schiedsrichter-Entscheidung, die von einigen Liverpool-Fans im Nachhinein angeprangert wird: „La Pulga“ Messi wird zum großen Buhmann der „Scouser“.

Messi-Faustschlag gegen Fabinho?

Die Engländer wollen in der Szene nämlich eine Tätlichkeit von Messi gesehen haben. Ihrer Ansicht nach hat Messi versucht, Fabinho einen Schlag ins Gesicht zu verpassen, worauf hin sich Fabinho weggedreht habe und schließlich beide Spieler zu Boden gegangen seien. Für Schiedsrichter Kuipers ein Freistoß für die Katalanen und eine Gelbe Karte für Fabinho, für die Fans von Liverpool eine klare Rote Karte für den Barca-Star - und damit eine Sperre für das Rückspiel. 

Um diese Sperre zu erwirken, haben die Fans jetzt eine Online-Petition ins Leben gerufen. Die UEFA solle sich die Szene nochmal angucken und Messi für das Rückspiel an der Anfield Road sperren. Die Petition verbreitet sich rasend schnell über die sozialen Medien und wurde bereits 5.400 Mal (Stand: 3. Mai, 17.00 Uhr) „unterschrieben“. 

Dass die Petition Erfolg hat, ist jedoch äußerst unwahrscheinlich. Immerhin wurde die Szene vom niederländischen Schiedsrichter gesehen und bewertet. Somit handelt es sich um eine Tatsachenentscheidung, die in der Regel nicht revidiert werden kann. Der FC Liverpool wird am kommenden Dienstag also einen anderen Weg müssen, Messi zu stoppen. Die Briten werden ein 3:0 aufholen müssen.

Das Rückspiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Barcelona können Sie in unserem Live-Ticker verfolgen. Dort verpassen Sie garantiert nichts von dem Champions League Halbfinale.

ta

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

FC Bayern besiegt Energie Cottbus im Pokal: David Alaba sorgt für Lacher bei TV-Interview

FC Bayern besiegt Energie Cottbus im Pokal: David Alaba sorgt für Lacher bei TV-Interview

Eintracht gegen Leipzig: Randale-Video vor Bundesliga-Spiel enthüllt

Eintracht gegen Leipzig: Randale-Video vor Bundesliga-Spiel enthüllt

Cottbus gegen FC Bayern im DFB-Pokal: Fans feiern Co-Kommentator - er ist eine geheime Fußball-Legende

Cottbus gegen FC Bayern im DFB-Pokal: Fans feiern Co-Kommentator - er ist eine geheime Fußball-Legende

Vorne ohne Coolness, hinten konfus: So verpatzte Werder den Start

Vorne ohne Coolness, hinten konfus: So verpatzte Werder den Start

Bereits nach der ersten Bundesliga-Partie: Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang

Bereits nach der ersten Bundesliga-Partie: Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren