"Wichtiges Spiel"

FC Augsburg plant Premiere gegen S04

+
Markus Weinzierl will die Erfolgsserie fortführen. 

Augsburg - Nach seinem größten internationalen Erfolg peilt der FC Augsburg im Spiel der erfolgreichen Europa-League-Teilnehmer gegen den FC Schalke 04 eine Fortsetzung seiner kleinen Erfolgsserie in der Fußball-Bundesliga an.

"Wir haben einen guten Lauf und Rückenwind", sagte Trainer Markus Weinzierl angesichts von sieben Punkten und 5:0 Toren aus den letzten drei Partien, vor allem aber auch nach dem grandiosen 3:1-Erfolg am Donnerstag bei Partizan Belgrad, der dem FCA das Überwintern im Europapkal bescherte. Nach der verspäteten Rückkehr aus Serbien am Freitagabend gelte es, bis zum Anpfiff am Sonntag "wieder frisch zu sein", verkündete Weinzierl.

Im eigenen Stadion hoffen die Augsburger im Abstiegskampf auf eine Premiere. In neun Pflichtspielen gegen Schalke reichte es nur zu drei Unentschieden. Die Gäste wollen ihre positive Serie beibehalten.

"Wir möchten den Schwung aus Tripoli mitnehmen und die verbleibenden zwei Spiele bis zur Winterpause erfolgreich gestalten", kündigte Trainer André Breitenreiter an. Nach dem 4:0-Sieg bei Asteras Tripolis in der Europa League waren die Königsblauen direkt weiter nach Augsburg gereist. "Wir sind wieder gut in der Spur und möchten das auch in Augsburg fortsetzen", sagte Breitenreiter. Er kann wieder auf Leon Goretzka zurückgreifen. Der Mittelfeldspieler hatte gegen Tripolis eine Erholungspause erhalten.

FCA-Coach Weinzierl muss in der Abwehr seinen gesperrten Kapitän Paul Verhaegh (5. Gelbe Karte) sowie den in Belgrad verletzten Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Wadenbeinbruch) ersetzen. Er hofft, dass Ragnar Klavan nach einer Gehirnerschütterung ins Abwehrzentrum zurückkehren kann. Alexander Esswein und Dominik Kohr stehen nach Gelbsperren in der Europa League ausgeruht zur Verfügung. "Es ist ein brutal wichtiges Heimspiel", sagte FCA-Profi Daniel Baier.

Bundesliga-Spielplan

Daten und Fakten zum Spiel

Kommentare

Meistgelesen

Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Leere Südtribüne? BVB-Fans boykottieren Montagsspiel
Leere Südtribüne? BVB-Fans boykottieren Montagsspiel
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Bayern-Coach Heynckes: "Ein Auftakt, der es in sich hat"
Bayern-Coach Heynckes: "Ein Auftakt, der es in sich hat"
BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis
BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis