Silva trifft doppelt

Ex-Weltmeister Spanien mit 5:0 gegen Costa Rica

+
David Silva erzielte zwei Tore beim 5:0-Sieg Spaniens im Länderspiel gegen Costa Rica. Foto: Miguel Morenatti

Malaga (dpa) - Angeführt vom zweifachen Torschützen David Silva hat Ex-Weltmeister Spanien ein Länderspiel gegen Costa Rica in Malaga souverän mit 5:0 (2:0) gewonnen. Damit blieb der WM-Titelanwärter auch im 15. Spiel unter Nationalcoach Julen Lopetegui ungeschlagen.

Jordi Alba (5.) und Alvaro Morata (22.) sorgten gegen die ebenfalls für die WM qualifizierten Gäste früh für eine 2:0-Führung. Im zweiten Durchgang erhöhte dann Silva mit einem Doppelpack (51. und 55.), ehe Andres Iniesta den Schlusspunkt setzte (73.). Für Silva waren es die Länderspieltore Nummer 34 und 35, womit der Angreifer von Manchester City in der Rekordschützenliste der Spanier näher an den drittplatzierten Fernando Torres (38) heranrückte. Rekordtorjäger ist David Villa mit 59 Treffern.

Sein Debüt im Tor der Spanier gab Kepa Arrizabalaga. Der Schlussmann von Athletic Bilbao musste in dem einseitigen Spiel aber bis zur Schlussminute warten, ehe er sich auszeichnen konnte.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren