Rekordmeister baut Vorsprung aus

Ewige Tabelle: FC Bayern klar vorn

+
Objekt der Begierde: die Meisterschale

Köln - Bayern München liegt in der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga auch nach der 52. Spielzeit klar vorn. Der Vorsprung des Rekordmeisters auf den Zweitplatzierten Werder Bremen vergrößerte sich dabei auf 605 Punkte.

Die Bayern bleiben mit insgesamt 3684 Treffern in 1704 Spielen das bisher einzige Team mit mehr als 3000 Bundesliga-Toren.

Schlusslicht bleibt Tasmania 1900 Berlin, das in der Spielzeit 1965/66 lediglich zehn Punkte verbucht hatte.

Der Hamburger SV war als einziger von insgesamt 55 Vereinen bei allen 1764 Bundesliga-Spieltagen seit 1963 vertreten. - Die ewige Tabelle der Fußball-Bundesliga:

1 Bayern München

2 Werder Bremen

3 Hamburger SV

4 Borussia Dortmund

5 VfB Stuttgart

6 Schalke 04

7 Borussia M'gladbach

8 Bayer Leverkusen

9 1.FC Köln

10 Eintracht Frankfurt

11 1.FC Kaiserslautern

12 Hertha BSC

13 VfL Bochum

14 1.FC Nürnberg

15 Hannover 96

16 MSV Duisburg

17 VfL Wolfsburg

18 Karlsruher SC

19 1860 München

20 Fortuna Düsseldorf

21 Eintracht B'schweig

22 SC Freiburg

23 Arminia Bielefeld

24 Hansa Rostock

25 KFC Uerdingen

26 FSV Mainz 05

27 1899 Hoffenheim

28 FC St. Pauli

29 Waldhof Mannheim

30 Energie Cottbus

31 Kickers Offenbach

32 Rot-Weiss Essen

33 FC Augsburg

34 Alemannia Aachen

35 Wattenscheid 09

36 1.FC Saarbrücken

37 Dynamo Dresden

38 Rot-Weiß Oberhausen

39 SpVgg Unterhaching

40 Wuppertaler SV

41 FC Homburg

42 Borussia Neunkirchen

43 Stuttgarter Kickers

44 Darmstadt 98

45 Tennis Borussia Berlin

46 SSV Ulm

47 SC Paderborn

48 Fortuna Köln

49 Preußen Münster

50 SpVgg Greuther Fürth

51 Blau Weiss Berlin

52 Lokomotive Leipzig

53 Tasmania Berlin

SID

Kommentare

Meistgelesen

Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer
Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer