Deutsche Teams im Einsatz

Europa League im Live-Ticker: Pleiten für Köln, Hertha und Hoffenheim

+
Machen es die deutschen Europa-League-Starter besser als die CL-Klubs? Hoffenheim, Köln und Hertha sind im Einsatz.

Desaströse Woche für den deutschen Fußball: Alle sechs im Europapokal teilnehmenden Mannschaften verloren ihre Spiele. Den CL-Verlierern gesellten sich am Donnerstag noch Köln, Hertha und Hoffenheim in der Europa League hinzu.

Update vom 30. September 2017: Nach der Europa League geht es für Hertha BSC Berlin am Sonntag wieder in der Bundesliga weiter. Zu Gast ist niemand geringeres als der Rekordmeister. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie Hertha BSC gegen den FC Bayern live im TV und Live-Stream sehen können.

1. FC Köln - Roter Stern Belgrad 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Boakye (30.)

Hier geht‘s zum Spielbericht

Östersunds FK - Hertha BSC 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Nouri  (22.)

Hier geht‘s zum Spielbericht

Ludogorez Rasgrad - 1899 Hoffenheim 2:1 (0:1)

Tore: 0:1 Kaderabek (2.), 1:1 Dyakov (46.), 2:1 Lukoki (72.)
Hier geht‘s zum Spielbericht

+++ Vorbericht

München - Guten Tag und herzlich willkommen! Nachdem die deutschen Vertreter in der „Königsklasse“ in drei Partien durchweg Niederlagen kassiert haben, treten am Donnerstag nun die drei Europa-League-Teilnehmer an, um den deutschen Ruf im Europacup wieder etwas aufzupolieren! Dabei war es auch das Trio, bestehend aus dem 1. FC Köln, Hertha BSC und 1899 Hoffenheim, welches an Spieltag eins des „kleinen“ europäischen Wettbewerbes selbst keinen einzigen Sieg einfahren konnte: Nach der Auftaktpleite beim FC Arsenal absolvieren die „Geißböcke“ ihr erstes Europacup-Heimspiel seit 25 Jahren und empfangen dabei den früheren Topklub Roter Stern Belgrad aus Serbien (Anpfiff: 19 Uhr / Hier bei tz.de* erfahren Sie, wie Sie die Partie live im TV oder im Livestream verfolgen können). Im Vorfeld dieser Partie wurde berichtet, dass gewaltbereite Fans der beiden Mannschaften aneinandergeraten könnten.

Europa League: Gelingt der erste deutsche Saisonsieg?

Zeitgleich beginnt auch das Match des zweiten deutschen Europa-League-Teilnehmers, Hertha BSC. Die Hauptstädter mussten sich in Spiel eins mit einem 0:0 gegen Athletic Bilbao zufrieden geben und sind nun zu Gast in Nordeuropa: Das Spiel beim schwedischen Vertreter Östersunds FK beginnt ebenfalls um 19 Uhr (Bei tz.de* können Sie nachlesen, wie Sie Östersunds vs. Hertha BSC live im TV oder im Livestream verfolgen können). Dass der Gegner aus Skandinavien kein gewöhnlicher Klub ist, haben wir kürzlich berichtet.

Die Spätschicht übernimmt heute Abend indes 1899 Hoffenheim, das ebenfalls fernab der Heimat um Punkte kämpft: Nach der etwas überraschenden Auftaktpleite zuhause gegen Sporting Braga bekommen es die Kraichgauer mit dem bulgarischen Serienmeister Ludogorez Rasgrad (21.05 Uhr/Bei tz.de* haben wir für Sie zusammengefasst, wie Sie das Spiel live im TV und im Livestream sehen) zu tun. Im zweiten Spiel der Gruppenphase hofft Hoffenheim auf den ersten Sieg im Europacup, Trainer Julian Nagelsmann rotierte dafür am vergangenen Wochenende beim Sieg über Schalke 04 eifrig und will somit sein Team in Schuss halten. Allerdings gibt es auch einige Personalprobleme zu beklagen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

pf

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!