Duo verurteilt

Bewährungsstrafe nach Erpressung von HSV-Profi

+
Erlebt wegen "jugendlichen Leichtsinns" den Schreck seines Lebens: Hamburgs Michael Gregoritsch entgeht einer Erpressung.

Bochum - Ein Flirt mit Folgen: Michael Gregoritsch bandelt mit einer verheirateten Dame an. Der Ehemann erpresst den Profi. Schließlich landet der Fall vor Gericht.

Nach der Erpressung von HSV-Profi Michael Gregoritsch sind zwei Männer aus Bochum am Mittwoch zu elf beziehungsweise 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die Angeklagten hatten von dem Bundesliga-Fußballer des Hamburger SV im April 200.000 Euro gefordert und gedroht, seine Karriere zu zerstören. Hintergrund war ein WhatsApp-Flirt des Fußballers mit der Ehefrau eines der Angeklagten. 

Gregoritsch, der damals noch beim Zweitligisten VfL Bochum unter Vertrag stand, hatte schließlich 4100 Euro gezahlt. Das Geld hat er inzwischen zurück erhalten. Am Rande des Prozesses vor dem Bochumer Amtsgericht bezeichnete der 21 Jahre alte HSV-Profi sein Verhalten als "jugendlichen Leichtsinn".

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Champions-League-Paarungen stehen fest
Champions-League-Paarungen stehen fest
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Mio. Euro für Videoassistent
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
US-Liga: Schweinsteiger bei All-Star-Spiel in der Startaufstellung
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“