Nach Rot vor Anpfiff

Entscheidung über Evras Sperre am 10. November

+
Patrice Evra von Olympique Marseille wird von seinem Teamkollegen Rolando von einem Zuschauer weggezogen. Foto: Luis Vieira

Guimarães (dpa) - Die UEFA will am 10. November darüber entscheiden, wie lange der französische Nationalspieler Patrice Evra nach seiner Roten Karte vor dem Anpfiff im Europapokal gesperrt wird.

Das gab die Europäische Fußball-Union am Tag nach dem 0:1 von Olympique Marseille in der Europa League bei Vitória Guimarães bekannt. Eine Sperre von einer Partie ist wie bei jedem anderen Platzverweis das Minimum.

Zudem hat sein Verein Marseille Ermittlungen gegen den 36 Jahre alte Profi eingeleitet. Evra war vor dem Spiel in eine Auseinandersetzung mit den eigenen Fans verwickelt und soll einen Zuschauer getreten haben.

"Egal was passiert, ein professioneller Spieler muss trotz Provokationen und Beleidigungen seine Selbstbeherrschung aufrechterhalten, ganz egal, wie ungerechtfertigt sie sein mögen", hieß es in einer Stellungnahme auf der Club-Homepage. Darin kritisierte der Tabellenzweite der Gruppe I auch das Verhalten der Anhänger, die ihr Team unterstützen und nicht provozieren sollten.

Informationen zum Spiel bei uefa.com

Bericht bei L'Équipe

Strafen der UEFA vom 4. Spieltag der Europa League

Stellungnahme Olympique Marseille (französisch)

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Schalke setzt auf Kontinuität: Trainer Tedesco verlängert

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren