27-jähriger Schwede

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

+
Emil Forsberg.

Die Länderspielpause steht an und die Bundesliga ruht. Dennoch gibt es nun gute Nachrichten für alle Fans von RB Leipzig - und es geht um Emil Forsberg.

Leipzig - Emil Forsberg ist am Montag wieder ins Mannschaftstraining beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig eingestiegen. Der 27 Jahre alte Schwede trainierte erstmals wieder mit dem Ball. Forsberg war Anfang September mit Leistenbeschwerden vom Länderspieleinsatz der Tre Kronor abgereist und hat seitdem keine Partie mehr bestritten. In Leipzig wurde er konservativ behandelt, um einen Rückfall auszuschließen. RB-Trainer Ralf Rangnick plant frühestens ab Ende November im Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg wieder mit Forsberg.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Union mit guter Ausgangslage - Stuttgarts Gomez trifft und ist sauer auf einige Fans

Union mit guter Ausgangslage - Stuttgarts Gomez trifft und ist sauer auf einige Fans

Götze erklärt seinen FCB-Wechsel: „Du verstehst nicht, wie die Welt funktioniert“

Götze erklärt seinen FCB-Wechsel: „Du verstehst nicht, wie die Welt funktioniert“

Auch mit 40 ist noch nicht Schluss „Der ewige Pizarro“ hängt noch ein Jahr dran

Auch mit 40 ist noch nicht Schluss „Der ewige Pizarro“ hängt noch ein Jahr dran

Deswegen würde Bernd Schuster lieber ter Stegen statt Neuer im DFB-Tor sehen

Deswegen würde Bernd Schuster lieber ter Stegen statt Neuer im DFB-Tor sehen

Bischof stellt Hoeneß die „Moralfrage“ - der kontert mit Hernandez‘ Kirchensteuer

Bischof stellt Hoeneß die „Moralfrage“ - der kontert mit Hernandez‘ Kirchensteuer

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren