RB-Leipzig Eintracht Frankfurt

Eintracht verliert mit 1:2 - Paciencias Treffer kommt zu spät

+
Dominik Kohr gegen die Übermacht von Rasenballsport.

Zweites Bundesligaspiel für Eintracht Frankfurt. Die SGE muss nach Leipzig und verliert knapp. Trotzdem macht das Spiel Hoffnung. Der Live-Ticker zum Nachlesen.


Schade. Das vielleicht beste Saisonspiel der Eintracht wird nicht mit einem Punkt belohnt. Nach großem Kampf muss sich die Eintracht in Leipzig knapp geschlagen geben. Ein Unentschieden wäre drin gewesen - wenn man im Sturm besser aufgestellt gewesen wäre. Paciencias Treffer kurz vor Ende der Partie kommt zu spät. Am Ende war Leipzig im Angriff einfach mit mehr Durchschlagskraft.

97. Minute: Das Spiel ist aus.

96. Minute: Der Ball fliegt immer wieder hoch in den Leipziger Strafraum - Moral beweist die Eintracht.

94. Minute: Die Eintracht haut jetzt alles nach vorne

91. Minute: Sechs Minute Zugabe.

90. Minute: Treffer für die Eintracht: Chandler setzt sich rechts durch, flankt - und Paciencia hämmert den Ball volley ins Netz. Geht da noch was?

87. Minute: Das Ding dürfte durch sein. Jetzt geht auch noch David Abraham mit Problemen in der Wade vom Platz.

85. Minute: Beim Treffer geht der Ball Kevin Trapp durch die Beine - das sieht zwar doof aus, aber der Ball war auch gut genommen und kam aus kurzer Distanz.

83. Minute: Das war wohl die Entscheidung in Leipzig. Die Eintracht spielt gefällig, Leipzig nutzt die Chancen. 

80. Minute: Tor durch Poulsen. 2:0. Das dürfte die Entscheidung sein. Ndicka war zu weit vom Mann. Trapp sieht unglücklich aus, weil ihm der Ball durch die Beine geht.

77. Minute: Chandler kommt für Durm, de Guzman für Rode.

73. Minute: Jetzt Erik Durm auf halbrechts mit guter Chance. Der Ball geht drüber. Noch 17 Minuten.

71. Minute: Kohr vertändelt in der eigenen Hälfte gegen Werner. Der holt eine Ecke gegen Hasebe heraus. Ohne Folgen für die Eintracht.

67. Minute: Gute Flanke von Durm auf Joveljic. Dem Stürmer verspringt der Ball und er geht mit ausgestrecktem Bein in Gulacsi - Gelb.

66. Minute: Ein wenig ist jetzt der Dampf aus dem Spiel. Leipzig macht nicht mehr als nötig, die Eintracht findet kein Mittel gegen die in der Abwehr gut stehende Mannschaft von Nagelsmann.

60. Minute: Schock für die Eintracht - Sebastian Rode mit blutender Platzwunde am Kopf. Die Verletzung wird behandelt. Der Mittelfeldspieler kann weiter machen.

58. Minute: Das ist im Mittelfeld alles recht gefällig, die Abwehr der Eintracht kommt nur bei schnellen Kontern in Probleme - aber nach wie vor fehlt es am Biss im Sturm. Joveljic ist in dieser Form noch keine Verstärkung für das Team, Pacienca zu schwach im Zweikampf.  

55. Minute: Wieder so ein Beispiel. Rode mit schönem Anspiel auf Pacienca, aber der Portugiese kann sich im Strafraum nicht durchsetzen.

54. Minute: Kamada gefällig über rechts, die Flanke allerdings landet im Nirgendwo. Das Problem der Eintracht ist ganz klar der letzte Ball.

52. Minute: Freistoß für die Eintracht in halbrechter Position. Kostic allerdings mit schwachem Schuss. 

47. Minute: Timo Werner überläuft Makoto Hasebe und steht mutterseelenallein vor Kevin Trapp. Doch der Frankfurter Keeper hält. Gute Reaktion.

46. Minute: Anpfiff zweite Halbzeit. Keine Wechsel bei der Eintracht.

Update in Sachen Bas Dost: Inzwischen wurde bestätigt, dass der Holländer morgen bei der Eintracht den Medizin-Check absolvieren soll.

Halbzeit in Leipzig

Nach gutem Start der Hessen schockt Timo Werner die Eintracht mit seinem Tor zur Führung. Danach braucht die Truppe von Adi Hütter einige Zeit, um wieder ins Spiel zu finden. Nach einer halben Stunde wieder Chancen für die SGE, die das Spiel recht gefällig gestaltet, ohne im letzte Drittel wirklich zwingend zu sein. Leipzig verwaltet die Führung routiniert. Der Eintracht fehlt es am Durchsetzungsvermögen in der Spitze - ein Haller oder ein Jovic täten dem Spiel der Frankfurter ganz gut. Oder zumindest einigermaßen adäquater Ersatz. Trotzdem sieht das schon besser aus als gegen Straßburg.

43. Minute: Die Möglichkeit für Joveljic. Mit seinem erst 10. Ballkontakt hat der Stürmer die Möglichkeit alleine aufs Tor zu zugehen, wird aber gestoppt. Pacienca im Nachschuss zu ungenau. 

40. Minute: Wieder Kostic, diesmal aus der zweiten Reihe. Der Ball geht aber weit über den Kasten. Immerhin: Jetzt ist Struktur im Spiel der Eintracht, ohne dass man zu den ganz großen Chancen kommt. Aber man zeigt sich erholt.

35. Minute: Bei der Eintracht läuft viel über Sebastian Rode, der immer wieder Filip Kostic auf der linken Seite sucht. Über rechts geht hingegen so gut wie nichts.

30. Minute: Und wieder die Eintracht über links. Kostic flankt gefährlich in den Fünfer, doch Pacienca rutscht aus. Schade. 

26. Minute: Endlich mal ein gelungener Angriff der SGE. Rode steckt auf Pacienca durch, der Portugiese  zieht aus halblinker Position ab, aber Gulacsi hält.

23. Minute: Trinkpause in Leipzig. Eintracht Frankfurt hat sich inzwischen wieder etwas erholt und das Spiel beruhigt. Zu eigenen Chance kommen die Hessen aber nicht. Leipzig bleibt besonders in den Konter-Situationen immer gefährlich.

18. Minute: Und wieder eine Riesen-Chance für Timo Werner nach einem Leipziger Angriff über die rechte Seite. Die Eintracht war zu weit aufgerückt. Der Schuss wird abgeblockt.

15. Minute: Leipzig kontrolliert jetzt die Partie. Die Eintracht ist bemüht, wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Eine klare Struktur ist aber im Gegensatz zu den ersten Minuten nicht zu erkennen. 

11. Minute: Und gleich eine weitere Chance für Werner. Trapp hält. Jetzt schwimmt die Eintracht bedenklich.

10. Minute: Das Tor für Leipzig. Werner trifft nach einer Ecke. Hasebe stand zu weit weg.

8. Minute: Leipzig ist sichtlich beeindruckt von der Anfangsphase der Eintracht, die das Spiel bislang dominiert.

6. Minute: Riesen-Chance für Kostic, der auf dem linken Flügel davonzieht und nur knapp am Tor vorbei schießt. 

4. Minute: Flotter Beginn der Eintracht. Verstecken will man in Leipzig wohl nicht.

15.30 Uhr: Anstoß in Leipzig. Eintracht Frankfurt in den gelb-goldenen Ausweichtrikots.  

RB Leipzig - Eintracht Frankfurt: Anstoß Sonntag, 25.08.2019, 15:30 Uhr

Aufstellung RB Leipzig

Gulacsi - Mukiele, Konaté, Orban, Klostermann, Demme, Halstenberg, Sabitzer, Nkunku - Poulsen, Werner

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Trapp - Abraham, Hasebe, Ndicka - Kohr, Rode - Durm, Kostic - Kamada - Paciencia, Joveljic

Spielstand/Tore

1:0 / Werner (10.), 2:0 Poulsen, 2:1 Paciencia

Schiedsrichter

Benjamin Cortus (Röthenbach)

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

15.17 Uhr: Bruno Hübner auf Sky: "Wir hatten ein tolles Gespräch mit Rebic. Man weiß aber nie, was da im Hintergrund abgeht." Zum Fall Dost: "Wir sind der Überzeugung, dass er Spieler von Eintracht Frankfurt wird. Ansonsten haben wir immer einen Plan B." 

15.07 Uhr: Adi Hütter sagt vor dem Spiel, dass Rebic noch verletzt ist, und Fernandes sowie Hinteregger leichte Blessuren aus dem Spiel gegen Straßburg haben. Die Aufstellung spricht schon dafür, dass der Trainer das Augenmerk mehr auf die Europa-League legt, wo am Donnerstag das Rückspiel ansteht. Kein Risiko also bei der Eintracht.

14.40 Uhr: Nach einer monatelangen Hängepartie hat Fußball-Nationalspieler Timo Werner seinen Vertrag beim Bundesligisten RB Leipzig nach übereinstimmenden Berichten doch vorzeitig verlängert."Wir sind froh, dass die Verhandlungen mit Timo Werner nun zu einem positiven Ende geführt haben und er sich zur Vertragsverlängerung mit uns entschieden hat", sagte Clubboss Oliver Mintzlaff am Sonntag vor dem Liga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt in einer Vereinsmitteilung. Der 23 Jahre alte Stürmer unterschrieb bis zum 30. Juni 2023.

1 4.30 Uhr: Die Aufstellung ist da. Ndicka spielt für Hinteregger, Durm anstelle da Costa, und im Sturm ersetzt Joveljic den angeschlagenen Ante Rebic. Eine überraschend offensive Aufstellung der Eintracht. 

13.51 Uhr: Die Mannschaft ist im Stadion angekommen. Noch stehen die Aufstellungen nicht fest - zumindest sind sie noch nicht veröffentlicht. Das geschieht traditionell ca. eine Stunde vor Anpfiff.

Update Sonntag, 25.08.2019, 13.00 Uhr: In bisher sechs Partien der beiden Mannschaften gegeneinander konnte die Eintracht nur einmal als Sieger vom Platz gehen. Im Februar 2018 gelang den Hessen ein 2:1 Erfolg über Leipzig. Es war das denkwürdige Montagsspiel, als die Eintracht-Fans im Waldstadion zu Beginn der ersten und zweiten Spielhälfte mit phantasievollen Aktionen gegen diesen Spieltermin protestierten. Torschützen für die Adlerträger waren Timothy Chandler und Kevin-Prince Boateng.

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker. Eintracht Frankfurt trifft im zweiten Spiel der Bundesliga auf RB Leipzig. Anstoß in der Messestadt ist um 15.30 Uhr.  Hier lesen Sie, wie Sie Eintracht Frankfurt bei RB Leipzig live im TV und Live-Stream* sehen können. +++

Vorbericht: Schweres Auswärtsspiel für Eintracht Frankfurt

Mit einer Niederlage in den Europa-League-Playoffs gegen Racing Straßburg* im Gepäck muss Eintracht Frankfurt in Leipzig antreten. Das Team von Adi Hütter ist erfolgreich in die Bundesliga-Saison gestartet. Vor Wochenfrist konnte man im eigenen Stadion die Mannschaft der TSG Hoffenheim* mit 1:0 schlagen.

Eintracht Frankfurt: Wer spielt im Sturm?

Das Spiel gegen RB Leipzig findet nur drei Tage nach der Niederlage in Straßburg statt. Es ist gut möglich, dass Trainer Adi Hütter seine Mannschaft für die Bundesliga umbaut. Für den im Sturm am Donnerstag arg enttäuschenden Ante Rebic wäre Pacienca eine Alternative, im defensiven Mittelfeld dürfte Kohr anstelle von Torro zum Einsatz kommen. Auch Sebastian Rode könnte eine Chance von Anfang an erhalten. Für den Schweizer Neuzugang Djibril Sow kommt das Spiel allerdings wahrscheinlich noch zu früh.

(skr)

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ex-Bayern-Star rastet in Kabine aus: Er bringt Spieler zum Weinen

Ex-Bayern-Star rastet in Kabine aus: Er bringt Spieler zum Weinen

Revolution bei Sport1: Eine Frau moderiert dieses bekannte TV-Format im Wechsel mit Thomas Helmer

Revolution bei Sport1: Eine Frau moderiert dieses bekannte TV-Format im Wechsel mit Thomas Helmer

Rauchender „Junge“ im Fußballstadion wird zum Internethit: „Polizisten glauben mein Alter nicht“

Rauchender „Junge“ im Fußballstadion wird zum Internethit: „Polizisten glauben mein Alter nicht“

Lionel Messi kann ablösefrei wechseln: Darf der FC Bayern träumen? Das sagt der Barca-Star über seine Zukunft

Lionel Messi kann ablösefrei wechseln: Darf der FC Bayern träumen? Das sagt der Barca-Star über seine Zukunft

Niko Kovac überrascht gegen Belgrad - Eine Änderung geht völlig daneben: Noten der FCB-Stars

Niko Kovac überrascht gegen Belgrad - Eine Änderung geht völlig daneben: Noten der FCB-Stars

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren