Eintracht-Coach angeblich im Fokus des FCB

Kovac interessiert sich nicht für Bayern-Gerüchte

+
Niko Kovac interessieren die Gerüchte um seine Person nicht.

Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt interessiert sich nicht für die Gerüchte um einen möglichen Wechsel zum Rekordmeister Bayern München.

Frankfurt/Main - So etwas werden die Fans der Eintracht natürlich gerne lesen. "Alles, was für mich zählt, ist die wichtige Aufgabe in Frankfurt", sagte der 46-Jährige der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: "Die möchte ich weiter erfüllen." Kovac' Vertrag am Main läuft noch bis 2019. In München wird zum Saisonende eine Stelle frei, weil sich Jupp Heynckes wieder in den Ruhestand zurückziehen will. Angeblich steht Kovac deshalb auf der Liste der Nachfolger-Kandidaten. Wie tz.de* berichtet, würde Kovac ideal das Stellenprofil des FC Bayern erfüllen.

"Sehr nettes Thema", sagte der frühere Bayern-Profi (2001 bis 2003): "In der heutigen Zeit kann man vieles in die Welt setzen. Ob es stimmt oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber um es klar zu sagen: Ich habe mit der Eintracht einen sehr guten Klub und eine gute Mannschaft, die noch in der Entwicklung ist, das geht nicht von heute auf morgen."

sid

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Dortmunds irre Stürmer-Suche: Diesen Barca-Star jagt der BVB - Er soll 100 Millionen kosten

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren