19. Spieltag

Eintracht Frankfurt: Büffelherde trampelt SC Freiburg nieder

+
Die Eintracht empfängt heute den SC Freiburg!

Nach der Winterpause heißt es endlich wieder: Bundesliga! Heute empfängt die Eintracht den SC Freiburg. Alle Infos über das erste Frankfurt-Spiel der Rückrunde bei uns im Liveticker.

Update 21.01.: Kevin-Prince Boateng vor Wechsel zum FC Barcelona - steckt trauriger Grund dahinter?

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg (3:1)

Eintracht Frankfurt

Trapp - Abraham, Hasebe, Ndicka - Rode (de Guzman, 72.), G. Fernandes - da Costa, Kostic - Rebic - Haller, Jovic (Willems, 67.)

SC Freiburg

Schwolow - Gulde, R. Koch, Heintz - Kübler (Stenzel, 80.), Haberer, Gondorf, Frantz - Waldschmidt (Höler, 46.), Grifo - Niederlechner (Petersen, 46.)

Tore

Haller (36.), Rebic (38.), Jovic (45.), Petersen (69.)

Schiedsrichter

Sven Jablonski (Bremen)

+++ Liveticker aktualisieren +++ 

Fazit nach dem Spiel: Die Frankfurter starteten lethargisch in die Rückrunde, zeigten sich aber zur richtigen Zeit extrem effektiv: Das Sturmtrio schloss an die starke Hinrunde an und machte drei Tore innerhalb weniger Minuten. Doch über das ganze Spiel leistete sich die Hütter-Elf immer wieder Fahrlässigkeiten und kam gegen die konsequent verteidigende Gäste nicht wirklich in den Spielfluss. In der zweiten Halbzeit ließ sie dann auch noch absolute Topchancen verstreichen. Am Ende können die Frankfurter mit ihrem 3:1 im ersten Rückrundenspiel aber zufrieden sein - die Energie aus der ersten Halbzeit dürfen die Adler gerne mit nach Bremen nehmen. 

Lesen Sie auch Unbeliebtes Montagsspiel: Eintracht gegen Fortuna Düsseldorf im Liveticker

---

90. + 5: Frankfurter Fans fordern den Abpfiff nach über fünf Minuten Nachspielzeit mit Pfiffen. Der Schiri pfeift ab. Eintracht verlässt das Feld als Sieger.

90. + 4: Auch Freiburg will noch einmal treffen, schafft es aber nicht. 

90. + 4: Die Adler lassen gerade eine Mega-Chance nach der anderen liegen. Ärgerlich.

90. + 3: Nächste krasse Chance für die Eintracht. Da Costa hat mal wieder freie Bahn auf der rechten Seite und bedient im Zentrum Haller. Der behauptet den Ball stark und passt zu Kostic. Der aber jagt das Ding drüber.

90 + 2: Jetzt probiert es Freiburg, Trapp mit starker Fußabwehr.

90. +1: Rebic vergibt Hundertprozentige Chance auf das 4:1 nach einer maßgeschneiderten Flanke von Da Costa. Muss der Topspieler eigentlich nur noch einschieben, doch der Ball geht Zentimeter am Pfosten vorbei.

90. + 1. Vier Minuten Nachspielzeit. 

90. Abwehrschlacht! Freiburger versuchen mit allem was sie haben, ein zweites Tor zu machen.

88. Ein bisschen wie beim Handball: Alle Spieler scharen sich um den 16er der Eintracht. 

87. Die Gäste lassen den Ball laufen, die Adler konzentrieren sich aufs Verteidigen.

86. Freiburg bleibt nur noch wenige Minuten - doch Eintracht kann den Ball bei sich behalten.

84. Brenzliche Situation im Strafraum: De Guzman flankt auf Haller, der von einem Freiburger umgelaufen wird. Doch es gibt kein Elfmeter.

83. Nochmal kurz zu Willems-Fast-Tor: Wohl hatte Rebic im Vorfeld einen Verteidiger der Gäste mit dem Arm runtergedrückt. Deswegen wurde das 4:1 aberkannt. Es steht immer noch 3:1.

82. Eckball Freiburg: Trapp regelt zweimal hintereinander.

81. Rebic läuft auf der rechten Seite frei auf den SC Keeper zu, doch die Fahne geht hoch. Abseits.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg: Willems macht Tor - doch das zählt nicht

78. Oh, oh. Video-Assistent schaltet sich ein. Das Tor zählt wegen eines angeblichen Foulspiels nicht. Ärgerlich. Den Fans gefällt das hörbar überhaupt nicht.

78. Gerade erst eingewechselt trägt Willems sich in die Torschützenliste ein. Aus zentraler Position vor dem 16er zieht er einfach mal ab und das Ding schlägt unten links ein.

78. TOR VON WILLEMS!!!! 

77. Da Costa liegt nach Zweikampf mit SC-Kapitän Frantz am Boden. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es für ihn weiter.

76. Erste Aktion von de Guzman: Er tritt dem Freiburger Kübler sauber auf den Spann.

74. Frankfurt verteidigt jetzt bei Ballverlust mit einer 5er-Kette und lässt Freiburg kombinieren. 

72. Rodes Comeback ist beendet: Für ihn bringt Hütter jetzt de Guzman aufs Feld. 

70. Rode kassiert Gelb. Der hat mit dem linken Fuß auf den Ball gespielt, dabei mit dem rechten auf Haberer getroffen. Jablonski zieht die Karte.

69. Petersen macht das erste Gegentor nach Flanke von Kübler. Trapp hat keine Chance - der Freiburger steht genau richtig und schiebt ein. Schade, das 3:0 hatte uns besser getaugt.

67. Jovic geht raus, für ihn kommt Deffensivspieler Willems.

66. Die Gäste bleiben engagiert und versuchen unsere Hintermannschaft frühzeitig unter Druck zu setzen. Die bleiben noch cool.

63. Freiburg versucht es immer wieder mit Fernschüssen aus der Distanz - bisher alles jedoch im machbaren Bereich für Kevin Trapp. 

61. Haller schickt Da Costa mit einem Steilpass auf die rechte Seite. Der geht rasch in den 16er und passt scharf in die Mitte, dort wartet Jovic am Elfemterpunkt und kommt zum Anschluss. Der Ball geht allerdings meterweit über das Tor.

60. Die Eintracht leistet sich einige Fehlpässe und bringt keine Ruhe ins Spiel. Trotz viel Ballbesitz für die Gäste, hatten die in der zweiten Halbzeit noch keine richtige Torchance

58. Freiburg vor dem 16er der Eintracht. Die Gäste versuchen eine Lücke zu finden - doch die Adler machen komplett dicht. Hasebe blockt einen Schuss von Höler.

56. Rode zeigt weiterhin eine starke Leistung bei der Rückkehr zu seinem alten Klub. Er ist stets präsent: Hinten macht er die Drecksarbeit, vorne leitet er die Angriffe ein. Starke Leistung vom gesamten Team.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg: Gäste zeigen Kampfgeist in 2. Halbzeit

54. Klar ist: Für die Freiburger ist noch gar nichts entschieden. Die zeigen Kampfgeist und fordern den Frankfurtern immer noch einiges ab. Doch auch die Eintracht lässt nicht nach und presst frühzeitig auf die Gegenspieler.

53. Kostic bricht auf der linken Seite durch doch sein Abschluss ist zu unplatziert. 

51. Konter für Frankfurt: Jovic auf Rebic - doch der scheitert am SC-Freiburg-Keeper. Situation bleibt vorerst heiß, doch die Freiburger können leider klären. Knappe Kiste.

50. Umgekehrte Situation: Jetzt sind es die Adler, die den Torwart Schwolow ins Schwitzen bringen. 

49. Weiter Abschlag von Trapp, Kampf um den Ball im Mittelfeld. SC stürmt auf Eintracht-Tor zu, doch Trapp hält souverän. 

48. Freiburg im Ballbesitz und mit Vorwärtsdrang.

47. Die zweite Halbzeit hat begonnen. An der Frankfurter Aufstellung hat Hütter nichts geändert - läuft ja auch ganz geil bisher.

46. Freiburg hat sich noch nicht aufgegeben und wechselt aus: Höler für Waldschmidt und Petersen für Niederlechner. Die Gäste setzen auf geballte Offensivpower.

---

Bis zur 38. Minute hatte die Eintracht eigentlich gar keine Torchance. Und dann schepperte es binnen 10 Minuten gleich dreimal. Alle unsere Stürmer durften einmal jubeln. Die Eintracht untermauert mit diesem Start in die Rückrunde ihre Ambition auf internationalen Fußball. Wir sind gespannt wie die Mannschaften jetzt in die zweite Halbzeit zurückkehren. Gibt es noch einen Kampf oder wird die Zeit einfach runtergespielt? 

---

45. Ohne Nachspielzeit geht es in die Halbzeit. Das Frankfurter Sturm-Trio um Ante Rebic zu 100% effektiv. 

45. Freiburger Innenverteidiger Koch mit Horror-Pass, Jovic schnappt sich das Ding sofort und rennt alleine auf Schwolow zu und schiebt ein. Hammer, und das so kurz vor der Halbzeit.

45. TOR!!! Jovic macht die Bude!!!

44. Haller mit schmerzverzerrtem Gesicht an der Seitenlinie. Der Stürmer muss heute ganz schön einstecken.

40. Frankfurt bleibt dran. Die Eintracht attackiert früh und gibt alles für ein 3:0. Für Freiburg wird es schwer, zurück ins Spiel zu finden.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg: Zwei Tore in zwei Minuten

38. 2:0 für die Adler! Unglaublich: Rebic lässt alle Freiburger alt aussehen bei seinem Schuss aus ca. 18 Metern. Er versenkt das Ding unhaltbar! Traumtor von unserem Ante!

37. Kostic führt eine Ecke kurz aus auf Rode, der flankt in den Strafraum. Der Ball prallt von einem Freiburger ab, direkt vor Hallers Kopf. Da stand er genau richtig. Erste Torchance für die Eintracht geht gleich mal bombastisch gut aus!!!

36. TOOOOOOOOOR für die Eintracht!!!

36. Hasebe Ball in die Tiefe auf Haller, der lässt das Spielgerät von seiner Brust auf Rode abtropfen, doch der findet im Zentrum keine Anspielstation.

34. Schon wieder Gelb! Diesmal für Gondolf nach einem harten Einsteigen gegen Rode am Mittelkreis.

31. Fernandes sieht Gelb. Foul im Mittelfeld auf Freiburger Gondorf. Für den Frankfurter bedeutet das eine Sperre im nächsten Spiel gegen Bremen.

29. Niederlechner und Hasebe im 1 gegen 1. Doch der Abschluss des Freiburgers aufs kurze Eck ist keine große Aufgabe für Trapp.

28. Niederlechner vergibt Chance am Fünfmeterraum. Schlecht für die Gäste, gut für uns. Doch jetzt folgt eine Ecke. 

27. Rebic und Haller werden von der Freiburger Abwehr nicht aus den Augen gelassen und kommen nicht wirklich ins Spiel.

25. Es wird immer energischer auf dem Feld: Die Fouls häufen sich auf beiden Seiten.

24. Rode spielt sich mit guten Ballaktionen ins Herz der Zuschauer. Fehlt nur noch ein Tor.

22. Freiburg klärt eine Ecke von Da Costa auf Rebic in allerhöchster Not. Doch die anschließende Ecke von Rode bringt wieder nichts ein.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg: Adler erhöhen den Druck

19. Freiburg verteidigt engagiert und hofft auf Konter. Doch die Eintracht findet immer mehr Räume.

19. Frankfurt erhöht deutlich den Druck. Jetzt ist alles nur noch eine Frage der Zeit.

18. Da Costa kommt über rechts in Zentrum, hat aber keine Anspielstation.

17. Auch diese Ecke segelt über den 16er und findet keinen Abnehmer. Keine wirkliche Torchance bisher.

17. Nach starkem Pressing erobern sich die Frankfurter den Ball. Rode flankt ins Zentrum, doch er wird abgeblockt. Jetzt Ecke für die Eintracht.

15. Anschließende Ecke von Freiburg bringt auch keine Gefahr, die Frankfurter fahren aber einen Konter. Kostic verspringt in letzter Sekunde der Ball. Immer noch kein Tor.

14. Oh, das war knapp: Konter der Freiburger sorgt für Gefahr im 16er. Trapp kann nur haarscharf vor Kübler klären.

13. Haller wird von einem Freiburger rüde gefoult - Freistoß für die Adler. Der bringt keine Gefahr. Die Spielzüge der Eintracht führen bislang nicht zum Erfolg.

12. Erster Abschluss des Spiels von Waldschmidt doch keine Gefahr für Trapp, der Ball fliegt ein Meter über Tor Richtung Tribüne.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg: Zähe erste zehn Minuten

10. Freiburg macht das Spiel schnell über Außen, die Frankfurter stehen allesamt in der eigenen Hälfte und verteidigen. 

9. Freiburg Rode - direkt in die Arme von Schwolow. Schade.

8. Nach einer schönen Kombination von Rebic und Haller auf der linken Seite, Ecke von Kostic. Aber Freiburg kann klären.

7. Konter der Freiburger - zu überhastet gespielt, Abseits. 

6. Bisher keine Aktion vorm gegnerischen Strafraum, die Frankfurter kommen nicht wirklich über das Mittelfeld heraus. Beide Mannschaften gehen aggressiv in die Zweikämpfe.

5. Freiburg schließt diszipliniert die Räume und lässt den Adlern wenig Platz für ihr Kreativspiel. 

5. Rode gibt bei seinem Comeback bei der Eintracht sofort wieder den Takt vor - genauso wollen wir das sehen!

4. Übrigens: Die Frankfurter spielen in schwarz von rechts nach links, die Gäste tragen hellblau.

3. Die erste Balleroberung von Freiburg - der Konter scheitert jedoch gleich.

2. Die Stimmung im Stadion ist ausgelassen - und das, auf frisch verlegtem Rasen. Na da kann doch nichts mehr schiefgehen. 

2. Die Eintracht hält den Ball in den eigenen Reihen, findet bisher aber noch keinen Weg nach vorne.

1. Anpfiff, der Ball rollt.

---

15.28 Uhr: Wir wechseln an dieser Stelle in den Liveticker! Gleich geht es los.

15.25 Uhr: Die Freiburger möchten kompakt verteidigen und nicht zu hoch stehen. Trotzdem möchte Trainer Streich gegen aggressive Adler Ballsicherheit sehen.

15.21 Uhr: Hütter über Rode: „Sebastian hat sich in der Vorbereitung gut präsentiert.“ Hütter habe ein gutes Gefühl und hofft, er kann zeigen, dass er sich in den zwei Wochen wieder gut in Frankfurt eingelebt hat.

15.20 Uhr: Erst am Montag kehrten die Adler mit Trainer Adi Hütter aus dem Trainingslager in Florida zurück - wir hoffen, der Jetlag wird heute kein Thema sein.

15.17 Uhr: Die Eintracht startet mit einem 3-4-1-2 in die Rückrunde gegen Freiburg. Hinter den zwei Torgaranten Haller und Jovic wird Rebic die Freiburger Abwehr aufmischen. Überraschung auf dem Feld: Rode kehrt nach über vier Jahren zur Eintracht zurück und ist direkt bereit zu gewinnen.

15.15 Uhr: Im Waldstadion werden heute rund 50.000 Zuschauer erwartet - und das bei bestem Fußballwetter! Trotz den winterlichen Temperaturen, scheint die Sonne und die Spieler sind heiß darauf, wieder auf den Platz zurückzukehren.

15.11 Uhr: Willkommen bei unserem Liveticker! Die Rückrunde der Bundesliga kann für unsere Adler beginnen. 

---

Frankfurt - Nach dem Eintracht Frankfurt auf dem sechsten Tabellenplatz überwinterte, geht es nun endlich mit der Rückrunde los. Nach der Pause empfängt die SGE heute den SC Freiburg im heimischen Waldstadion. Das Hinspiel gewann die Eintracht mit 2:0, durch die Torschützen Haller und Müller. Der Erwartungsdruck auf die Adler ist dementsprechend groß: Fans hoffen auf einen klaren Sieg, um ein deutliches Zeichen für die bevorstehenden Partien zu setzen. Freiburg steht nach der Winterpause mit 21 Punkten, also sechs weniger als die Eintracht, auf Platz 11 der Bundesliga-Tabelle. 

Anpfiff ist heute um 15.30 Uhr, wir tickern die Partie Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg live für euch mit. Los geht es an dieser Stelle rund 15 Minuten vor Spielbeginn. Wir freuen uns auf euch, auf gehts Adler!

Übrigens: Die Eintracht empfängt am 2. Februar Borussia Dortmund. Die Kollegen vonextratipp.com* verlosen zwei VIP-Tickets für das Schlagerspiel in der Commerzbank-Arena.

Sarah Pilz / Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Zweite Liga lacht über Hamburg: HSV blamiert sich mit Mega-Panne bei Twitter

Zweite Liga lacht über Hamburg: HSV blamiert sich mit Mega-Panne bei Twitter

Ticker: Sensationelles Aus für Ronaldo und Juve - Messi spaziert mit Barca ins Halbfinale

Ticker: Sensationelles Aus für Ronaldo und Juve - Messi spaziert mit Barca ins Halbfinale

Jobangebot von Rummenigge: Dieser Ex-Bayern-Star soll FCB-Botschafter werden

Jobangebot von Rummenigge: Dieser Ex-Bayern-Star soll FCB-Botschafter werden

Herzinfarkt überschattet Köln-Spiel: Anfang wendet sich mit rührenden Worten an die Presse

Herzinfarkt überschattet Köln-Spiel: Anfang wendet sich mit rührenden Worten an die Presse

Kurioser Augsburg-Fluch trifft auch Weinzierl  - Stuttgarts neuer Trainer steht fest

Kurioser Augsburg-Fluch trifft auch Weinzierl  - Stuttgarts neuer Trainer steht fest

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren