Abstand "schon groß"

Effenberg warnt FC Bayern vor Sparsamkeit

+
Der ehemalige Kapitän des FC Bayern, Stefan Effenberg, sieht den Abstand der Bayern zu den Top-Klubs größer werden. Foto: Federico Gambarini

München (dpa) - Im Kampf um den Gewinn der Champions League rät Stefan Effenberg dem FC Bayern, künftig auf dem Transfermarkt auch bei extrem hohen Ablösesummen mitzubieten.

Der ehemalige Kapitän des deutschen Fußball-Rekordmeisters erwähnte in einem Interview bei t-online.de "Paris, Barcelona, Real und auch die englischen Klubs mit ihren Möglichkeiten", die ihre Karten ausspielten. "Wenn Bayern das nicht auch macht, wird der Abstand immer größer. Und er ist jetzt schon groß", sagte er. Wenn Bayern an dem Plan festhalte, extrem teure Deals zu verweigern, "dann wird die Kluft zu diesen Vereinen immer größer, die es machen, können und wollen", fand der 49-Jährige.

In der vergangenen Woche war mit dem Wechsel des Brasilianers Neymar vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain für eine Ablösesumme von 222 Millionen Euro eine neue Dimension im Fußball erreicht worden. "Paris ist mit Sicherheit jetzt ein Favorit auf den Sieg in der Champions League", meinte Effenberg, der mit den Bayern 2001 den wichtigsten Pokal im Vereinsfußball gewonnen hatte. 2013 ging der Henkelpott letztmals nach München, danach verpasste der Bundesliga-Primus viermal nacheinander den Einzug ins europäische Königsklassen-Finale.

"Es wird nicht einfacher für den FC Bayern", sagte der Ex-Profi zur aktuellen Entwicklung um die hohen Ablösesummen. Deshalb würde sich Effenberg "nicht wundern", wenn die Münchner die Champions League auch in den nächsten zehn Jahren nicht gewinnen könnten.

Viel mehr Sorgen als die extrem hohen Summen macht Effenberg, dass für durchschnittliche Spieler mittlerweile 20 bis 30 Millionen gezahlt würden. "Das ist doch fragwürdig!", betonte er.

Interview bei t-online.de

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Alle News FC Bayern

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

WM 2018 im Ticker: Nicht nur Frankreich im Ausnahme-Zustand - Kroatien feiert seine WM-Helden

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

„Willkommen im Klub“: Beckenbauer gratuliert Deschamps nach WM-Titel

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

WM-Medaille eingesteckt: Nun steht fest, wer es war - den Nachnamen kennt jeder

Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze

Özil tritt aus Nationalmannschaft zurück - Rassismus-Vorwürfe gegen DFB-Spitze

WM 2018 Spielplan: Hier finden Sie alle Infos, Ergebnisse und Tabellen zu den Gruppen und Stadien

WM 2018 Spielplan: Hier finden Sie alle Infos, Ergebnisse und Tabellen zu den Gruppen und Stadien

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren