2. Liga Sonntagsspiele

Düsseldorf bleibt an der Spitze, Schiri bedankt sich bei Bochumer Spieler

+
Düsseldorf drehte das Spiel gegen Union Berlin in den letzten Minuten.

Fortuna Düsseldorf hat die Tabellenführung in der 2. Liga übernommen. Die Niederlage von Darmstadt wurde eiskalt ausgenutzt. Eintracht Braunschweig bleibt sieglos.

Fortuna Düsseldorf hat die Gunst der Stunde eiskalt genutzt: Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel gewann das Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga durch ein Last-Minute-Tor gegen Union Berlin mit 3:2 (1:0). Die Fortuna profitierte von den Patzern von Absteiger Darmstadt 98 und von Arminia Bielefeld und konnte sich vorerst drei Punkte von den Verfolgern absetzen.

Die Darmstädter Lilien von Torsten Frings unterlagen dem VfL Bochum mit 1:2 (1:0), Bielefeld ging gar mit 0:4 (0:1) gegen den MSV Duisburg unter. Nutznießer ist auch der überraschend starke Aufsteiger Holstein Kiel, der nach einem 2:1 gegen Kaiserslautern Platz drei übernimmt.

Ehrlichkeit statt Elfmeter: Bastians glänzt mit Fair Play

Kapitän Felix Bastians vom Fußball-Zweitligisten VfL Bochum hat sich am Sonntag im Punktspiel bei Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 (2:1) als fairer Sportsmann präsentiert. Nachdem der 29-Jährige in der 63. Minute beim Stand von 0:1 im Strafraum zu Fall gekommen war, entschied Schiedsrichter Benedikt Kempkes (Thür) zunächst auf Strafstoß.

Anschließend gestand Bastians beim Unparteiischen ein, dass es kein Elfmeter war. Der Referee revidierte seine Entscheidung und bedankte sich beim Bochumer Profi für dessen Ehrlichkeit - das taten auch die Darmstädter Spieler.

"Der Schiri hat mich gefragt, ob ich getroffen wurde. Das war nicht der Fall - und das habe ich ihm gesagt", äußerte Bastians bei Sky: "Es geht um Respekt und Fair Play. Wir haben auch eine Vorbildfunktion. Es war selbstverständlich für mich, nicht zu lügen. Ich bin froh, dass wir dafür noch belohnt wurden."

In der Schlussphase: Düsseldorf dreht Rückstand

Düsseldorf hatte gegen das ambitionierte Union schon wie der sichere Verlierer ausgesehen. Doch Takashi Usami (84.) bei seinem Einstand und Florian Neuhaus (90.+1) drehten die Partie.

Von einem Sieg war Bielefeld meilenweit entfernt. "Das war eine Lehrstunde für uns. Uns hat der Biss und der Wille gefehlt. Das hat sich durch die ganze Mannschaft gezogen", schimpfte Trainer Jeff Saibene.

Braunschweig bleibt sieglos

Eintracht Braunschweig hat den Anschluss an die Aufstiegsplätze der 2. Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht musste sich gegen den SV Sandhausen mit einem 1:1 (0:0) begnügen und blieb im fünften Spiel zum vierten Mal ohne Sieg.

Mittelfeldspieler Mirko Boland brachte die weiterhin ungeschlagene Eintracht mit einem sehenswerten Fernschuss in den Winkel zwar in der 48. Minute in Führung. Doch Philipp Klingmann sorgte mit einer der wenigen Chancen kurz vor dem Ende (83.) noch für den glücklichen Gäste-Ausgleich. Damit rangiert Sandhausen in der Tabelle weiterhin einen Zähler vor dem niedersächsischen Kontrahenten.

Am Montag schließen die beiden Traditionsklubs 1. FC Nürnberg und St. Pauli den Spieltag ab.

Kommentare

Meistgelesen

Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Schalke verpasst Platz zwei - BVB siegt wieder nicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt BVB-Coach - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Bosz bleibt Dortmund-Trainer - Ende der Krise aber nicht in Sicht
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Max für Deutschland? - Der FCA-Verteidiger und die Nationalmannschaft
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!
Völlig irre: Keeper trifft in Nachspielzeit - Loser-Klub Benevento holt ersten Punkt!