DFB sperrt Brasilianer

Harte Strafe für Leverkusens Wendell

+
Bayer Leverkusen muss lange auf Abwehrspieler Wendell zerzichten.

Bayer Leverkusen muss lange auf Abwehrspieler Wendell verzichten. Der DFB sperrten den Brasilianer nach dessen harter Attacke gegen Gonzalo Castro. 

Frankfurt/Main - Die Werkself muss in den kommenden drei Punktspielen auf Abwehrspieler Wendell verzichten. 

Der 24-jährige Brasilianer wurde nach seiner Roten Karte im Westschlager am vergangenen Samstag gegen Borussia Dortmund (1:1) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels gegen Gonzalo Castro mit einer Sperre von vier Meisterschaftsspielen belegt, wovon eines bis zum 31. Dezember 2018 zur Bewährung ausgesetzt wird. 

Wendell war in der 41. Minute nach einem brutalem Foul an Castro von Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) nach Einsatz des Videobeweises des Feldes verwiesen worden. Bayer kann innerhalb von 24 Stunden Einspruch beim DFB-Sportgericht Einspruch gegen dieses Urteil einlegen.

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Wegen Emil Forsberg: Gute Nachrichten für alle RB-Fans

Nations League: England gewinnt und besiegelt Kroatiens Abstieg

Nations League: England gewinnt und besiegelt Kroatiens Abstieg

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Salihamidzic bestätigt Vorfall mit Ribéry nach BVB-Spiel

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren