BVB vertraut seinem Keeper

Dortmund verlängert Vertrag mit Torwart Bürki bis 2021

+
Roman Bürki hat beim BVB seinen Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert. Foto: Andreas Gebert

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Torwart Roman Bürki vorzeitig bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Der 26 Jahre alte Schweizer gehört dem Tabellenführer und DFB-Pokalsieger seit dem Sommer 2015 an.

"Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen, das mir Borussia Dortmund in einer für mich durchaus schwierigen Phase entgegenbringt - und ich bin sehr froh und stolz, im Tor dieser tollen Mannschaft zu stehen, der ich alles unterordne", sagte der Schweizer.

"Roman passt sportlich und menschlich hervorragend zu Borussia Dortmund. Wir mögen seinen Spielstil, sehen bei ihm ein großes Entwicklungspotenzial und gehen fest davon aus, dass er das, was in ihm steckt, schon bald wieder konstant abrufen wird", kommentierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc die Personalie.

Bürki hatte am Dienstag beim 1:1 in der Champions League bei APOEL Nikosia mit einem Fehler den Führungstreffer der Zyprer ermöglicht. Danach war er von Trainer Peter Bosz demonstrativ in Schutz genommen worden: "Es stimmt, er hat gepatzt. Das weiß er selbst. Aber er hat uns schon oft geholfen. Jetzt muss die Mannschaft für ihn da sein", hatte Bosz nach dem Remis in der Königsklasse geäußert.

Der Schweizer Nationaltorhüter Bürki absolvierte für den BVB bislang 68 Bundesliga- und 14 Europapokalspiele. Er war vor zwei Jahren vom SC Freiburg nach Dortmund gewechselt.

Vereinsmitteilung

Kommentare

Meistgelesen

Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"