Curtius bestätigt Angebot

„Positive Erscheinung für den Verband“: DFB will Hrubesch halten

+
Horst Hrubesch soll dem DFB erhalten bleiben.

Der bisherige Interims-Sportdirektor Horst Hrubesch soll dem Deutschen Fußball-Bund auch nach der großen Umstrukturierung in verantwortlicher Position erhalten bleiben.

Frankfurt/Main - „Die Sportliche Leitung der Nationalmannschaften wäre für ihn ideal.“ Er müsse zu einem Angebot des Verbandes nur noch „Ja“ sagen, bestätigte der DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag).

Der langjährige U19- und U21-Nationaltrainer Hrubesch hatte den Posten des DFB-Sportdirektors im Januar von Hans-Dieter Flick übernommen. In der neuen Führungsstruktur des Verbandes ist dieser Posten ab Januar unterhalb des künftigen Spitzenfußball-Direktors Oliver Bierhoff aber nicht mehr vorgesehen.

Viele Aufgaben des bisherigen Sportdirektors sollen stattdessen in eine sportliche Leitung für die Juniorenauswahl-Teams einfließen. Dafür wünscht sich die DFB-Spitze den 66 Jahre alten Hrubesch. „Ich bin ein großer Fan von ihm, er ist fachlich und menschlich eine so positive Erscheinung für den Verband“, sagte Curtius.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren