Affären bei FIFA und DFB

DFB-Skandal: Stoiber sieht Fußball in Vertrauenskrise

+
Bayern Münchens Aufsichtsratsmitglied Edmund Stoiber.

Frankfurt/Main - Bayern Münchens Aufsichtsratsmitglied Edmund Stoiber sieht den Fußball durch die aktuellen Affären bei der FIFA und rund um die WM 2006 in Deutschland in einer Vertrauenskrise.

"Der Fußball ist der Sport schlechthin weltweit. Und dann ist es natürlich ein Problem, wenn Verbände wie die FIFA und jetzt auch der DFB nicht das größte Ansehen haben“, sagte der frühere bayerische Ministerpräsident am Samstagabend beim Sportpresseball in Frankfurt.

Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach äußerte sich bei der Gala in der Alten Oper ebenfalls kritisch zu der deutschen WM-Affäre. „Es wäre schade, wenn ein Schatten über dieser Fußball-Weltmeisterschaft bliebe“, sagte er. „Franz Beckenbauer könnte bestimmt noch viel von dem aufklären, was noch nicht aufgeklärt ist.“ Da sehe er noch „Optimierungsbedarf“.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Leere Südtribüne? BVB-Fans boykottieren Montagsspiel
Leere Südtribüne? BVB-Fans boykottieren Montagsspiel
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Lars Stindl spricht über seine Zukunft
Bayern-Coach Heynckes: "Ein Auftakt, der es in sich hat"
Bayern-Coach Heynckes: "Ein Auftakt, der es in sich hat"
BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis
BVB-Kapitän Schmelzer: Kritik an Aubameyang ein Missverständnis