Forsche Töne

DFB-Präsident Grindel gibt Ziel für die WM aus

+
DFB-Präsident Reinhard Grindel

DFB-Präsident Reinhard Grindel nennt das Ziel für die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Russland. Es scheint ambitioniert, aber machbar.

Moskau - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat eine erfolgreiche Titelverteidigung als klares Ziel für die Fußball-WM im kommenden Sommer ausgegeben. „Die WM-Auslosung im Kreml - das ist ein Erlebnis. Aber für uns geht es in Russland auch um das Ergebnis. Egal, wen wir zugelost bekommen, wir werden mit einer hochtalentierten Mannschaft antreten und natürlich mit dem Ziel, das Turnier zum fünften Mal als Weltmeister zu beenden“, sagte Grindel in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes am Mittwoch.

Löw: „Wir nehmen es, wie es kommt“

Die DFB-Elf ist bei derZeremonie am Freitag im Moskauer Kremlpalast im Topf der besten Teams gesetzt. Dennoch ist ein Vorrunden-Duell mit Spanien oder England möglich. Bundestrainer Joachim Löw hätte nach eigener Aussage kein Problem mit namhaften Gegnern. „Wir wünschen uns eine sportlich attraktive Gruppe, aber wir nehmen es, wie es kommt“, sagte der 57-Jährige. Den besonderen Reiz mache bei einer WM-Auslosung das Wiedersehen mit seinen internationalen Trainerkollegen aus, betonte Löw.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Später Doppelschlag: DFB-Team verspielt Sieg gegen Niederlande - „Darf man nicht hergeben“

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

Wegen Trauerfall: Weltmeister von 2014 fällt gegen Russland aus

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

"Ich wollte eigentlich ...“: Thomas Müller nach DFB-Spiel bitter enttäuscht

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Remis gegen die Niederlande: Warum das DFB-Team jetzt Portugal die Daumen drücken muss

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Niederschmetternde Nachricht: Darum brach der Schiri nach dem DFB-Spiel in Tränen aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren