Für 17,6 Millionen Euro Ablöse

Blind-Transfer: ManU einigt sich mit Ajax Amsterdam

+
Daley Blind wechselt angeblich von Ajax Amsterdam zu Manchester United.

London - Der kriselnde englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat sich laut englischen Medienberichten mit Ajax Amsterdam auf einen Wechsel von Daley Blind verständigt.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines weiteren Neuzugangs. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Press Association haben sich die Red Devils mit Ajax Amsterdam auf einen Transfer des niederländischen Nationalspielers Daley Blind (24) verständigt. Der Transfer hänge nur noch von der Einigung mit dem Spieler und einem Medizincheck ab, teilte United am Samstag mit. Der BBC zufolge soll die Ablösesumme bei rund 14 Millionen Pfund (17,6 Millionen Euro) liegen.

Der niederländische Nationalspieler gehörte zur WM-Mannschaft von Louis van Gaal. Schon seit mehreren Wochen wurde darüber spekuliert, dass der 24 Jahre alte Verteidiger dem ehemaligen Bondscoach auf die Insel folgt. Blind kann sowohl auf der linken Abwehrseite als auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Zuletzt hatte United den Rekordtransfer des argentinischen Vize-Weltmeisters Angel Di Maria vom Champions-League-Sieger Real Madrid perfekt gemacht. Der 26 Jahre alte Offensivspieler kostete umgerechnet rund 75 Millionen Euro.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

sid/dpa

Kommentare

Meistgelesen

DFB und DFL ringen weiter: Das würde die Pokalreform ändern
DFB und DFL ringen weiter: Das würde die Pokalreform ändern
Real gewinnt Clasico - Ronaldo trifft und fliegt
Real gewinnt Clasico - Ronaldo trifft und fliegt
FIFA-Weltrangliste: Deutschland verliert Spitzenplatz
FIFA-Weltrangliste: Deutschland verliert Spitzenplatz
Bundesliga im Live-Stream bei Amazon? „Es spricht nichts dagegen“
Bundesliga im Live-Stream bei Amazon? „Es spricht nichts dagegen“
Leipzig-Coach Hasenhüttl: Warum Hoeneß für meine Karriere so wichtig war
Leipzig-Coach Hasenhüttl: Warum Hoeneß für meine Karriere so wichtig war