"CR7 bei der WM unsichtbar"

Cruyff: Kroos besser als Ronaldo

+
Teamkollegen bei Real Madrid: Toni Kroos (l.) und Cristiano Ronaldo.

Amsterdam - Johan Cruyff lässt die Wahl zum Weltfußballer nicht los. Für das niederländische Fußball-Idol ist klar: Kroos ist besser als Ronaldo. Und auch in den vergangenen Jahren hätten Bayernspieler ganz vorne stehen müssen.  

Nach Ansicht von Johan Cruyff wäre Weltmeister Toni Kroos ein würdiger Weltfußballer und hätte die Wahl eher verdient als der erneute Sieger Cristiano Ronaldo, Markenname CR7. „Kroos war in der letzten Saison wieder eine Schlüsselfigur in der deutschen Nationalmannschaft, die die Weltmeisterschaft gewonnen hat“, schrieb das niederländische Fußball-Idol in seiner Kolumne für die Tageszeitung De Telegraaf über den Mittelfeldspieler von Real Madrid: „Doch Kroos wurde noch nicht einmal nominiert, während Ronaldo bei der WM unsichtbar war.“

Eine derartige Wahl nehme er nicht ernst, schrieb der 67-Jährige weiter: „An der Spitze geht es um Klasse und Leistung. Darum ist es nicht zu verstehen, dass nun zum zweiten Mal hintereinander nicht ein Spieler gewählt wurde, der außergewöhnlich gut Fußball gespielt und das Meiste gewonnen hat. Vor zwei Jahren hat Bayern München alles gewonnen, was zu gewinnen war, doch erhielt Ronaldo den Preis und nicht jemand wie Toni Kroos oder ein anderer Bayern-Spieler.“

Cruyff selbst erhielt dreimal die Auszeichnung zu Europas Fußballer des Jahres (1971, 1973, 1974), 1999 wurde er zu Europas Fußballer des Jahrhunderts gekürt.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Ticker zur Auslosung: Ärgerlich! Schalke trifft auf Gladbach
Ticker zur Auslosung: Ärgerlich! Schalke trifft auf Gladbach
Vorsicht Europa: So planen die Chinesen die Fußball-Revolution
Vorsicht Europa: So planen die Chinesen die Fußball-Revolution
"Wahnsinn" - Mönchengladbach begeistert in Europa
"Wahnsinn" - Mönchengladbach begeistert in Europa
Kein Scherz: Zweitliga-Profi plötzlich zwei Jahre jünger
Kein Scherz: Zweitliga-Profi plötzlich zwei Jahre jünger
Bayern-Trainer Ancelotti vor 1000. Pflichtspiel
Bayern-Trainer Ancelotti vor 1000. Pflichtspiel