Er steckt in China fest

Deadline-Day: Transfer von Kult-Kicker platzt - Er muss bei ungeliebtem Klub bleiben

+
Der Coronavirus ließ den Transfer vom Kult-Kicker platzen.

Marko Arnautovic (30) wollte in der aktuellen Transferperiode eigentlich von Shanghai SIPG zurück zu Wast Ham United wechseln. Der Wechselwunsch platzte - aus bizarrem Grund. 

  • Im Sommer 2019 schloss sich Marko Arnautovic Shanghai SIPG an.
  • In der Transferperiode II wollte der Österreicher offensichtlich zurück zu West Ham United wechseln.
  • Der Coronavirus ließ den Deal platzen.

Shanghai - Vor sechs Monaten war Marko Arnautovic von West Ham United zu Shanghai SIPG gewechselt. Medienberichten zufolge, soll sich der Österreicher dort jedoch nie so richtig wohlgefühlt haben. 

Der Plan in der aktuellen Transferperiode zurück zu West Ham United zu wechseln, scheiterte nun auf kuriose Art und Weise. Und vielleicht, wie nie zuvor ein Transfer platzte.

Deadline Day: Transfer von Marko Arnautovic platzt

Um 18 Uhr schloss das Transferfenster und Offensivspieler Marko Arnautovic hat es wohl bitterböse erwischt. Zu Beginn der aktuellen Saison hatte sich der Österreicher für 35 Millionen Shanghai SIPG angeschlossen.

Wie die englische Zeitung The Mirror nun berichtet, sollen sich West Ham und Shanghai SIPG auf eine Rückkehr von Arnautovic nach London geeinigt haben. Aus dem Transfer wurde allerdings nichts mehr. Grund dafür war der aktuell für Aufruhr und Panik sorgende Coronavirus*.

Transfermarkt am Deadline Day: Coronavirus verhindert Wechsel von Arnautovic

Der in China ausgebrochene Coronavirus versetzt die Welt aktuell in Sorge. In China sind mittlerweile mehr als 9.000 Menschen erkrankt, mehr als 200 Tote wurden bereits bestätigt. Auch in Deutschland sind mittlerweile sechs Menschen mit dem Virus infiziert. Bereits am Donnerstag hatte die Weltgesundheitsorganisation WHO den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Flughäfen weltweit reagierten auf die rasche Ausbreitung des Virus. China kappt Verbindungen.

Das Problem für Marko Arnautovic? - Alle Flüge von China nach England wurden gecancelt. Der 30-Jährige konnte die Reise wie „The Mirror“ berichtet nach London nicht antreten, um einen Deal zu finalisieren.

Transfermarkt am Deadline Day: Weiterer Deal von Coronavirus beeinflusst

Auch beeinflusst der Coronavirus Transfers von Spielern, die nach China wechseln wollten. Wie Corriere dello Sport berichtet, soll sich Mittelfeldspieler Javier Pastore von AS Rom mit einem chinesischen Erstligisten einig gewesen sein. Die chinesischen Behörden verlegten den Start der heimischen Liga jedoch, wodurch ein möglicher Transfer von Javier Pastore platzte.

Unterdessen wurde der Wechsel von Emre Can von Juventus Turin zu Borussia Dortmund bestätigt. Im Gegenzug konnte sich die TSG Hoffenheim die Dienste eines BVB-Stürmers sichern.

mbr

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Klinsmann wollte BVB-Star zur Hertha locken - Preetz: „Ruf die Jungs doch mal an!“
Klinsmann wollte BVB-Star zur Hertha locken - Preetz: „Ruf die Jungs doch mal an!“
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Havertz-Hammer! Korb für den FC Bayern? Es liegt offenbar an den Spielern
Zweifel an Lucien Favre beim BVB wachsen - nur noch eine Option kann den Trainer retten
Zweifel an Lucien Favre beim BVB wachsen - nur noch eine Option kann den Trainer retten
Gladbach-Profis verzichten freiwillig auf Gehalt
Gladbach-Profis verzichten freiwillig auf Gehalt

Kommentare