Bizarrer Streit

Coman verurteilt - Bayern-Star akzeptiert Gerichtsentscheid

+
Kingsley Coman - hier im Dress der französischen Nationalmannschaft - musste sich am Donnerstag vor Gericht verantworten

Flügelflitzer Kingsley Comans Auszeit von den turbulenten Tagen beim FC Bayern geriet unerfreulich: In Paris ist der 21-jährige Franzose wegen häuslicher Gewalt verurteilt worden.

München - Das Mannschaftstraining des FC Bayern fand am Donnerstag ohne Kingsley Coman statt. Wie diverse Medien berichten, weilte der Franzose in der Heimat und musste sich vor Gericht dem Prozess um die häusliche Gewalt gegen seine Ex-Freundin Sephora Goignan stellen. Das Urteil hat der Flügelflitzer der Münchner in der Hauptstadt Paris auch gleich erhalten: Demnach muss Coman nach den Handgreiflichkeiten gegen seine ehemalige Lebensgefährtin eine Strafe in Höhe von 5000 Euro zahlen. Coman, der zusammen mit Goignan zwei Töchter hat, akzeptierte das Urteil laut Bild sofort.

Kingsley Coman: Bizarrer Social-Media-Streit mit Ex-Freundin

Ende Juni 2017 hatte die Schlagzeile für Aufsehen gesorgt, dass Bayern-Star Coman wegen eines bizarren Social-Media-Streits festgenommen wurde. Wie das Sportblatt L‘Équipe berichtet hatte, soll der 21-Jährige im Zuge von Differenzen um dessen Instagram-Profil die Fassung verloren haben. Der Grund für den Wutausbruch sei gewesen, dass die heutige Ex-Freundin von Coman das Passwort des FCB-Stars geklaut und den Account für eigene Werbezwecke missbraucht habe. Da Goignan allerdings für Konkurrenz-Produkte warb, soll dem Angreifer ein eigener Sponsorendeal durch die Lappen gegangen sein...

pf

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
Nach 0:0 in Freiburg: Sammer-Kritik perlt am HSV ab
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
WM-Basiscamp: Löw hat noch zwei Wochen Zeit
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
Ticker: Südkorea hat keine Angst vor Hammer-Los Deutschland
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
3:1-Sieg in Mainz: Augsburg setzt starke Saison fort
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"
Bosz bleibt BVB-Trainer - Zorc: "Wollen Turnaround schaffen"