Paris und Milan hatten gerufen

Aubameyang: Geplatzter Wechsel vom BVB „enttäuschend“

+
Der Name Pierre-Emerick Aubameyang fiel im vergangenen Sommer-Transferfenster häufig - ein Wechsel des BVB-Stürmers kam jedoch nicht zustande.

Dortmunds Torjäger Aubameyang spricht über das Transfertheater im Sommer und den gescheiterten Wechsel vom BVB. Lediglich das Interesse von zwei Klubs ließen ihn schwach werden. 

Dortmund - Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang hat in einem Interview seine Enttäuschung über einen geplatzten Wechsel im Sommer kundgetan. Sein Verein Borussia Dortmund reagierte jedoch gelassen. „Es gab eine Vereinbarung mit der Borussia, dass ich hätte gehen dürfen. Aber es ist nicht passiert. Das ist eine Enttäuschung“, sagte der Gabuner „Radio Monte Carlo“.

BVB: China für Aubameyang nie eine Option, europäisches Ausland schon

Mit einem Transfer nach China habe er sich nicht beschäftigt, die Anfragen von Paris Saint-Germain und des AC Mailand hätten aber sein Interesse geweckt, berichtete Aubameyang. Trainer Peter Bosz reagierte betont ungerührt auf die Aussagen. „Ich habe gesehen, was er gesagt hat. Aber ich empfinde das als ganz normal und habe Verständnis für ihn als Spieler“, sagte der Niederländer. „Er hat gesagt, dass er gerne gewechselt wäre, wenn die Chance da gewesen wäre. Das ist nicht passiert. Aber er macht absolut nicht den Eindruck, dass er enttäuscht ist. Er ist sehr zufrieden hier in Dortmund.“

Mediendirektor Sascha Fligge betonte: „Pierre hat nicht gesagt, dass er enttäuscht ist über den BVB, sondern über die Situation im Sommer. Und er hat auch betont, dass er in Dortmund sehr zufrieden ist. Von daher ist das unproblematisch für uns.“

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

Kölner attackieren Berliner Fan-Bus - das hat die Polizei sichergestellt

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

DFB-Pokal: Schalke und Darmstadt weiter - Wehen und St. Pauli mit dramatischer Verlängerung

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Trainer Breitenreiter verlängert bei Hannover 96 bis 2021

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Sergio Ramos giftet nach Klopp-Attacke: "Nicht sein erstes verlorenes Finale"

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Viel „Quatsch“: Kroos kritisiert Özil scharf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren